Französin mit langen Fingern unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Um ihre „Reisekasse“ etwas aufzubessern, übte es sich eine Französin auf der Durchreise als Handtaschen-Diebin.

Am Pfingstmontag hatte eine 48-jährige Frau aus Söchtenau bemerkt, dass ihr in einer Praxis die Handtasche geklaut worden war. Sofort fiel der Verdacht auf eine Französin, die sich dort als Touristin ausgegeben und nach Sehenswürdigkeiten gefragt hatte.

Durch den Hinweis eines aufmerksamen Priener Taxifahrers konnte die Frau schließlich ermittelt und im Ortsbereich von Prien festgenommen werden.

Es handelte sich um eine bis dato nicht polizeilich in Erscheinung getretene 55-jährige Französin, die mit dem Zug auf der Durchreise war und sich in der Praxis wohl ihr „Reisegeld“ holen wollte.

Nachdem der Frau bislang keine weiteren Straftaten nachgewiesen werden konnten, wurde die Französin nach Angaben der Polizei nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft angezeigt und gegen Zahlung einer Sicherheitsleistung entlassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser