Mühldorfer kracht auf RO5 frontal in Frasdorfer

Transporter durch Wucht des Aufpralls auf Leitplanke katapultiert

+
  • schließen

Daxa/Frasdorf - Ein schwerer Unfall hat sich Montagnachmittag gegen 17 Uhr auf der RO5 bei Frasdorf ereignet. Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt.

Update, Dienstag 7.35 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am Montagnachmittag gegen 17 Uhr kam es in Frasdorf zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt wurden. 

Ein 29-jähriger Mann aus dem Landkreis Mühldorf fuhr mit seinem Opel Insignia auf der Kreisstraße RO5 von Achenmühle in Richtung Frasdorf. Auf Höhe von Daxa geriet er nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal gegen den entgegenkommenden Transporter eines 49-jährigen Frasdorfers. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 3,5-Tonner auf die neuerrichtete Leitschiene katapultiert und blieb dort in Schräglage hängen. Der Fahrer wurde in seinem Lieferwagen eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Anschließend kümmerten sich Notarzt und Rettungsdienst um den Verletzten. 

Auch der Fahrer des Opel wurde schwer verletzt. Er musste mittels schwerem Bergegerät aus seinem Fahrzeug geschnitten werden. Die Verletzten wurden anschließend ins Krankenhaus transportiert. Beide Fahrzeuge wurden total zerstört und mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro. 

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Frasdorf, Bernau und Söchtenau, mehrere Rettungsfahrzeuge mit Notarzt, die Straßenmeisterei und die Polizei. Die Kreisstraße war für etwa zweieinhalb Stunden total gesperrt. Eine Umleitung wurde durch Polizei und Feuerwehr eingerichtet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Update, 19.20 Uhr - Straße wieder frei

Laut aktuellen Verkehrsmeldungen ist die Kreisstraße RO5 nach dem Unfall wieder frei. Auch die Gefahrenlage auf der Autobahn A8 besteht nicht mehr.

ksl

Update, 19.10 Uhr - Bilder von der Unfallstelle

Schwerer Unfall zwischen Achenmühle und Frasdorf

Update, 17.50 Uhr - Staugefahr wegen Neugierigen

Derzeit kommt es wegen des Unfalls auf der RO5 auch zu Staugefahr auf der Autobahn A8. In Richtung Salzburg wird laut aktuellen Verkehrsmeldungen zwischen Achenmühle und Frasdorf gewarnt, weil Neugierige an der Unfallstelle spähen wollen.

Zudem heißt es laut Berichten von vor Ort, dass bei dem Unfall zwei schwer verletzte Personen versorgt worden sind. Bei den Unfallfahrzeugen handelt es sich offenbar um einen Transporter und ein kleineres Auto.

ksl

Update, 17.30 Uhr - Vorausmeldung der Einsatzzentrale

Gegen 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Achenmühle und Frasdorf im Landkreis Rosenheim. Die Kreisstraße RO5 ist deshalb in diesem Bereich komplett gesperrt.

Bei einem Frontalzusammenstoß sollen Personen verletzt und eingeklemmt worden sein. Näheres ist derzeit nicht bekannt. Feuerwehren, Rettungsdienste und Polizei sind vor Ort im Einsatz.

Pressemeldung der Einsatzzentrale Rosenheim

Erstmeldung, 17.20 Uhr

Die Kreisstraße RO5 ist derzeit zwischen Rohrdorf und Frasdorf auf Höhe Daxa in beiden Richtungen gesperrt. Dort hat er sich ein Unfall ereignet, wie in den aktuellen Verkehrsmeldungen von bayerninfo.de zu lesen ist.

Laut ersten Informationen soll es sich um einen Frontalzusammenstoß handeln. Weitere Informationen zum Unfallhergang und möglichen Verletzten sind derzeit nicht bekannt.

ksl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Frasdorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser