110.000 Euro Spende für Baumaßnahmen

+
Annemarie Biechl (ganz rechts) ist die neue Vorsitzende des Freundeskreises.

Frauenchiemsee - Der Freundeskreis "Abtei Frauenwörth" kann auf rund 900 Unterstützern zählen. Ein weiteres wichtiges Fundament: Über 23.000 Übernachtungen im letzten Jahr.

Der seit 18 Jahren bestehende, 17 Jahre von Alois Glück und seit einem Jahr von der Landtagsabgeordneten Annemarie Biechl angeführte Freundeskreis der Abtei Frauenwörth erfreut sich einer guten Entwicklung. Derzeit hat dieser knapp 900 Mitglieder, Ziel für das heurige Jahr ist die Eintausender-Marke. Überzeugend waren bei der Mitgliederversammlung in der Aula des Klosters auch die Informationen des Konvents und die Zahlen des Schatzmeisters.

Der Konvent des Klosters besteht, wie Äbtissin Johanna Mayer informierte, derzeit aus 23 Schwestern, 19 mit Ewiger Profess, zwei Novizinnen, eine zeitliche Professe und eine Schwester im Übertritt. Erfolgreich laufen die Seminare, die nach der Schließung des Schulbetriebes vor einigen Jahren als neues wirtschaftliches Standbein aufgebaut worden sind.

Mitgliederversammlung der Abtei Frauenwörth

Waren es in den ersten Jahren der Seminarzeit 52 Gästegruppen, so konnten im Vorjahr mit 560 Seminaren rund 23.000 Übernachtungen erzielt werden. Wie Schwester Scholastika als Seminarleiterin berichtete, mussten im Vorjahr 130 Seminar-Anfragen aus Kapazitätsgründen leider abgesagt werden. Unter den Tagungsteilnehmern waren u. a. Gäste aus Oakland/Neuseeland, aus Ecuador sowie eine Ärzte-Gruppe vom Mont-Everest-Basis-Camp. Des Weiteren gehörten eine Osteopathie-Gruppe mit weltweit anerkannten Experten und jüngst eine Gruppe mit 160 Mathematik-Fachleuten aus 50 Ländern zu den Gästen auf der Insel. Im Sommer wird eine Gruppe mit NASA-Robotikern im Kloster erwartet. Mit all dem leistet die Abtei einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung und zum Dialog der Religionen untereinander.

Lesen Sie auch:
Rosenheim unterstützt Umbau in Frauenwörth Alois Glück: Ein Fenster zum Abschied

"Eine sehr schöne und ehrenvolle Aufgabe"

Schatzmeister Martin Weichselgartner freute sich, dass im Vorjahr trotz vieler Aufgaben vom Förderverein 40.000 Euro für bauliche Verbesserungen an das Kloster überwiesen werden konnten. Unmittelbar vor der diesjährigen Jahresversammlung entschloss sich der Beirat des Fördervereins aufgrund der guten Finanz- und Spenden-Situation, nicht zuletzt auch wegen der erfolgreich angelaufenen „Fensteraktion“, weitere 70.000 Euro für Baumaßnahmen, insbesondere zur Erneuerung von Fenstern, zur Verfügung zu stellen.

Vorsitzende Annemarie Biechl dankte ob dieser erfreulichen Entwicklung und sagte, dass die Mitgliederwerbung und die bislang sehr erfolgreiche „Fensteraktion“ weitergehe. Die „Fensteraktion“ begann mit einem „Glücks-Fenster“ für den Ehrenvorsitzenden Alois Glück und sie sieht vor, dass Spender als Fensterpate ihr „eigenes“ Fenster erhalten, durch das sie dann symbolisch schauen können.

Ein weiteres Anliegen des Freundeskreises ist eine schnellere Internet-Verbindung für die Fraueninsel. Das nächste größere Ereignis für den Konvent, die Fraueninsel und ihre Besucher ist am Sonntag, 15. Juli das Irmengardfest, zu dem heuer Friedrich Kardinal Wetter erwartet wird.

Die musikalische Gestaltung der Jahresversammlung übernahm das Marquart Ensemble aus Marquartstein.

So können Sie spenden

Mit einer Spende ab 1.000 Euro können Sie Fensterpate werden. Das Fenster erhält eine Widmung. Aber auch jede kleinere Spende ist wertvoll und willkommen. Alle Spenden werden mit Erlaubnis der Spender auf einer Spendenliste auf der Klosterwebseite veröffentlicht.

Spendenkonto:

Sparkasse Geschäftsstelle Prien

Kontonummer 260042

BLZ 711 500 00

Pressemitteilung Abtei der Benediktinerinnen Frauenwörth im Chiemsee e.V.

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser