Geiseldrama: Es ging um 2,4 Millionen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Chieming - Die Rentnergang (60 bis 79 Jahre), die in Hart einen Geschäftsmann als Geisel genommen hat, hat gestanden. Die Senioren wollten sich rund 2,4 Millionen Euro holen!

Fotos vom Tatort

Tatort in Hart

Die Beschuldigten hätten die Tat inzwischen weitgehend eingeräumt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Traunstein.

Hintergrund für die Geiselnahme war tatsächlich sehr viel Geld. Nach Angaben der Beschuldigten sollte die Geisel rund 3,3 Millionen Dollar (umgerechnet 2,4 Millionen Euro) herausrücken. 2,4 Millionen Dollar für das Chieminger Ehepaar K., 600.000 Dollar für den 60-jährigen Amerikaner aus Speyer und nochmals 300.000 Dollar für das Ehepaar aus Schliersee. Der Geschäftsmann soll das Geld bei Werbegeschäften in den USA in den Sand gesetzt haben.  

Dem Opfer gegenüber sollen die fünf Beschuldigten ihre Forderungen alles andere als ziemperlich vertreten haben. Der 56-Jährige erlitt bei seinem Kidnapping Rippenbrüche und Prellungen.

Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Traunstein hatte sich die Entscheidung deshalb nicht leicht gemacht. Rund zwölf Stunden vernahm er Roland K. (74), dessen Frau (79) und deren Bekannten (60). Er wollte feststellen, ob den Senioren in ihrem betagten Alter eine Untersuchungshaft zuzumuten sei. Sein Urteil: Sie ist es und muss es sein. Das bedeutet, dass er von akuter Fluchtgefahr bei den Beschuldigten ausgeht. Das Ehepaar besitzt sowohl die deutsche als auch die US-Staatsbürgerschaft, ihr Bekannter (60) ist Amerikaner.

Die Justizvollzugsanstalt Traunstein. Hier sitzen Männer und Frauen für die U-Haft ein

Nach Informationen von Chiemgau24.de sitzt mindestens einer der fünf Verhafteten in der Justizvollzugsanstalt Traunstein ein. Die restlichen vier wurden in anderen Haftanstalten untergebracht. Dem Opfer der Rentnergang, einem 56-jährigen Geschäftsmann aus Speyer, soll es den Umständen entsprechend gut gehen. Er befinde sich aber nicht im Krankenhaus, so ein Polizeisprecher.

Sollte das Chieminger Paar und seine Komplizen - es war nach ersten Ermittlungen noch ein weiteres Rentnerpaar aus Schliesee an der Geiselnahme beteiligt - verurteilt werden, droht Haft nicht unter einem Jahr. Ein Polizeisprecher zu Chiemgau24.de: „Das Vergehen steht auf derselben Stufe wie ein Bankraub mit Geiselnahme.“

In Kürze finden Sie hier mehr Infos und neues Video!

Lesen Sie auch den Erstbericht:

Rentnergang kidnappt Geschäftsmann

Infos zur JVA Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser