Das Gespenst von Cantervill​e auf Gut Immling

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Halfing - Mitten im Geschehen sitzen Besucher bei der Inszenierung des Kindermusiktheaters "Das Gespenst von Canterville". Ein schauriges Spektakel bei gruseliger Kulisse.

„Ich bin das Gespenst von Canterville“ singt Lea Unterseer und spukt währenddessen durch das Publikum. Hier erschreckt sie eine erwachsene Zuschauerin, da einen jungen Zuschauer. Denn die Gäste sind mittendrin, und sind Teil der Kulisse im kleinen Zirkuszelt bei der Inszenierung des Kindermusiktheaters „Das Gespenst von Canterville“ auf Gut Immling.

Die Premiere war ein voller Erfolg, man konnte viele strahlende Kinderaugen sehen - sowohl bei den Zuschauern als auch den Darstellern. „Es macht voll Spaß!“ sind sich die fünf- bis zwölfjährigen Mitglieder des Kinder- und Jugendfestivalchors Gut Immling einig. Sie alle überzeugen mit einer bemerkenswerten Leistung und glänzen auch in Solorollen.

Lange Sprechtexte bringen sie fehlerfrei, vor allem aber begeistern sie mit ihren mitreißenden, eingängigen Liedern, die garantiert für Ohrwürmer sorgen. Die Geschichte um das freche Gespenst, das von seinen Schlossherren so gar nicht ernst genommen wird, ist in der Immlinger Inszenierung aufgepeppt mit modernen und altbekannten Melodien. All diese musikalischen Einschübe machen die Aufführung liebenswert und bunt.

Ebenso die wunderbar-gruselige Kulisse und die liebe Story an sich. Wer sich „Das Gespenst von Canterville“ auch ansehen will, hat dazu noch Gelegenheit am 23. November um 15 Uhr, 24. November um 17 Uhr sowie am 25. November um 15 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf unter 08055 / 90340.

Pressemitteilung Gut Immling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser