Gewerbegebiet auf Weg gebracht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Höslwang - Es liegt in einer Geländesenke südwestlich von Almertsham und wird 3,5 Hektar groß: das neue Gewerbegebiet Süd-West.

Ohne Gegenstimme wurde der Aufstellungbeschluss zur Änderung des Flächennutzungsplanes mit der Erweiterung um das Gewerbebiet Süd-West in der letzten Sitzung des Gemeinderats Höslwang beschlossen.

Vorgesehen ist eine Fläche von rund 3,5 Hektar abzüglich Grün- und Verkehrsflächen in einer Geländesenke südwestlich von Almertsham an der Kreisstraße RO12. Die Huber Planungs GmbH wird beauftragt, das Verfahren zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und Behörden durchzuführen.

Zurückgestellt wurde ein Bauantrag zur Erweiterung einer landwirtschaftlichen Halle in Obergebertsham. Das Gebäude wird zur Hackschnitzellagerung verwendet und befindet sich im einem als Grünfläche eingezeichneten Bereich des Bebauungsplanes. Hierzu sind allerdings noch Klärungen mit dem Landratsamt erforderlich.

Bürgermeister Josef Eisner informierte über das Bauvorhaben für ein Einfamilienhaus im Baugebiet Almertsham. Das Gebäude entspricht den Vorgaben des Bebauungsplanes, eine förmliche Abstimmung durch den Gemeinderat ist nicht erforderlich. Auf Einhaltung der zulässigen Höhen wird ausdrücklich hingewiesen.

Der Antrag auf Vorbescheid zum Bau von zwei Einfamilienhäuser in Sonnering wurde einstimmig zurückgestellt. Hier ist weitere Abklärung erforderlich. Als problematisch sehen die Gemeinderäte die engen Straßenverhältnisse vor den Grundstücken an. Hier soll um den Ankauf eines Geländestreifens durch die Gemeinde verhandelt werden. Gerade im Winter werden erhebliche Platzprobleme durch die Schneeräumung befürchtet. Das Landratsamt teile diese Befürchtung nicht.

Zugestimmt wurde einer Förderung von 300 Euro zur Restaurierung eines Traktors mit Bewohnern des Katharienenheimes Bad Endorf. Der Traktor soll nach Fertigstellung versteigert werden, der Erlös soll dem Heim zugute kommen.

Die Poststelle in Höslwang wird geschlossen. Die Kündigung erfolgte durch die deutsche Post AG. Der Bürgermeister erklärte, dass Gemeinden unter 2000 Einwohnern keinen Anspruch auf eine Postfiliale haben.

stü/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser