Dorffest mit "Bürger-Fan-Meile"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Kinderkarussell kamen die Kleinen groß raus.

Bad Endorf - Spiel, Spaß, Unterhaltung, Stimmung sowie heiße Rhythmen und Geselligkeit - diese Schlagworte prägten am Wochenende das Bad Endorfer Dorffest.

Ab 16 Uhr wurde das Ortszentrum der Marktgemeinde wieder zur "Bürger-Fan-Meile" umfunktioniert. Bei angenehmen Rahmenbedingungen mit Temperaturen um die 22- Grad-Marke unter weiß-blauem Himmel nutzten knapp 6000 Endorfer sowie Gäste aus der Umgebung die Gelegenheit zum Flanieren auf der gesperrten Bahnhofsstraße.

Das traditionelle Dorffest war wiederum ein großer Anziehungspunkt für Groß und Klein aus dem Gemeindegebiet. Grundlage hierfür war das attraktive Rahmenprogramm der "Dorffest Bad Endorf"-Organisatoren. Allein vier Musikgruppen, die Endorfer Blasmusik, die Zimseer`n, die Band d'Erlbacher (die ihren Premierenauftritt in der Marktgemeinde gaben) und die Band Rockwave unterhielten die Besucher mit einem breiten Musikrepertoire.

Dazwischen begeisterten die Mitglieder des Endorfer Trachtenvereins mit schneidigen Plattlern und feinen Tänzen sowie den Auftritten ihrer Goaßlschnoizer. Für weitere Stimmungshöchstwerte sorgten die Endorfer Faschingsgilde und andere Ortsvereine mit ihren Auftritten, wie die junge Hip-Hop-Gruppe des TSV Bad Endorf.

Dazu entpuppte sich das Dorffest wieder als große Mitmach-Party. So konnten die Gäste bei verschiedenen Stationen ihre Treff- und Zielgenauigkeit beweisen. Für das ein oder andere Aha-Erlebnis sorgte die Endorfer Feuerwehr mit ihrem Hindernisparcours, der mit einer aufgesetzten und sogenannten "Rauschbrille" und einer Sackkarre als Autoersatz abgefahren werden konnte.

Daneben tummelten sich die kleinen Kids auf einer eigenen "Spielstraße" mit einer Vielzahl von Geschicklichkeitsspielen, bei denen schon einmal Mama oder Papa hilfreich zur Seite standen. Gleich gegenüber "tobte der Bär" in der Trachtler-Hüpfburg.

Die Mädchen und Buben, die es etwas ruhiger haben wollten, drehten ein paar gemütliche Runden auf dem Kinderkarussell. Derweilen pflegte das ältere Semester den nachbarschaftlichen Ratsch.

Zum Bad Endorfer Dorffest gehörte auch wieder das karitative Engagement. So fließt unter anderem der Reinerlös der Pommes- und Bürger-Bude des Lions Club Bad Endorf/Chiemgau sozialen Zwecken zu. Auch hatten die Besucher einen großen Hunger mitgebracht. Das fast 40 Kilo schwere Spanferkel des Gewerbevereins war schon nach 56 Minuten im wahrsten Sinne des Wortes "abgefieselt".

Am Ende zogen alle Beteiligten ein einheitlich positives Fazit: "Das Wetter war optimal, nicht zu warm und nicht zu kalt, die Besucherresonanz war top und die Stimmung bestens."

tn/Chiemgau-Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser