Glücksfall für jeden Planer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - „Die Landesgartenschau war ein Glücksfall für mich als Planer“, sagt Helmut Cybulska, Baudezernent der Stadt Rosenheim.

Denn die Chance auf Realisierung einer Vision komme in einem Berufsleben sicher nicht so häufig vor. 1997 sei er Leiter des Stadtplanungsamtes worden. „Damals habe ich begonnen, meine städtebaulichen Visionen von der Zukunft der Stadt Rosenheim zu entwickeln“, sagt er.

Doch der Weg bis zum Ende der erfolgreichen Landesgartenschau, die im Oktober ihre Tore wieder schloss, sei dornig gewesen. „Es gab Zeiten, da war ich kurz davor, alles hinzuschmeißen“, sagt er. Vor allem die viel diskutierte Kostenfrage habe das ganze Projekt „Landesgartenschau“ immer wieder in Frage gestellt. Und auch der Stadtrat sei zunächst nicht „ohne wenn und aber“ hinter der Idee und ihren Möglichkeiten gestanden.

Lesen Sie mehr dazu in der Weihnachtsausgabe des Oberbayerischen Volksblatts.

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser