Feuerwehr und Polizei in Grabenstätt gefordert

Jugendliche zündeln direkt neben Scheune - Festnahme

Grabenstätt - Am frühen Sonntagabend (8. Dezember 2019) geriet Heu in unmittelbarer Nähe einer Scheune im Bereich Grabenstätt in Brand. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren konnten gerade noch Schlimmeres verhindern. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Über den Notruf der Integrierten Leitstelle wurde am Sonntag gegen 18.30 Uhr ein Brand in der Nähe einer Scheune in Grabenstätt mitgeteilt. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte der Feuerwehren konnte verhindert werden, dass das Feuer auf eine sich in unmittelbarer Nähe befindliche Scheune übergriff. 

Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Der entstandene Schaden wird eher gering geschätzt, wäre aber bei einem Übergreifen auf die Scheune sicher im mittleren fünfstelligen Bereich gewesen. 


Durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Traunstein konnte in unmittelbarer Nähe zum Tatort drei Jugendliche im Alter zwischen 14 und 15 Jahren angetroffen und aufgrund des dringenden Tatverdachts vorläufig festgenommen werden. 

Aufgrund der ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass die Jugendlichen im Bereich der Scheune „zündelten“ und dadurch das Feuer und die damit verbundene akute Brandgefahr für die daneben stehende Scheune verursacht hatten. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein übernahm die weiteren Ermittlungen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare