Bunter Familientag mit Musik und Theater

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt - Die viertägigen Feierlichkeiten zum fünfjährigen Bestehen des Grabenstätter Marktplatzes fanden am Sonntag mit dem Familiennachmittag einen gelungenen Abschluss:

Nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche unterhielt die Musikkapelle Grabenstätt am Marktplatz beim musikalischen Frühschoppen mit herzerfrischender Blasmusik. Später war es dann der Dorfjugend im Festzelt vorbehalten, für einen kurzweiligen Nachmittag mit Musik und Theater zu sorgen.

Für die jüngsten Besucher gab es ein abwechslungsreiches Kinderprogramm, bei dem sie sich schminken ließen und Haarbänder aus Wolle und Gummi-Armbänder anfertigten. Wer von ihnen zu viel Energie hatte, der tobte sich auf der Hüpfburg aus oder amüsierte sich beim Ponyreiten. Im Zelt begeisterten die Kinder und die Jugend des Trachtenvereins derweil mit ihren Plattl- und Tanzkünsten und wurden dabei von Max Huber und Alois Mayer an der Ziach und von Thomas Urian an der Tuba begleitet. Deutlich weniger filigran, als vielmehr rustikal, ging es beim Zahnarzt Doktor Hackstecher zu, einem der Hauptdarsteller beim Einakter „Das Geburtstagsgeschenk beim Zahnarzt“, den das Jugendtheater Grabenstätt unter der Regie von Gerhard Brusche auf die Bühne brachte. Zur Belustigung des Publikums wurde im Wartezimmer nicht nur gnadenlos geratscht und getratscht, nein auch die Ängste und Panik-Attacken der Zahnarztbesucher wurden sarkastisch aufs Korn genommen. Als Darsteller überzeugten Sophia Oberhuber, Lukas Herschke, Julia Rett, Theresa Biller, Julia Kern und Christoph Brandl. Lorena Steffl fungierte als charmante Ansagerin.

Marktplatz-Jubiläum: Gelungener Abschluss

Für beste Stimmung und Unterhaltung sorgten im Festzelt auch eine Vielzahl an Nachwuchsmusikanten und Sängern, darunter Christina Hübner, Anna Hübner, Marlene Hübner, Hannah Wirnshofer, Theresa und Johanna Fleischmann, Quirin Lange, Sophia Biller, Johanna Oberhuber und Verena Deuflhart. Unterhaltsame Klänge verbreiteten das Juniororchester und die Jugendkapelle unter der Leitung von Christian Bergmann. Die Bergmoos-Musi um Lukas Wimmer und Katharina Wiesholler durfte schließlich den passenden Schlusspunkt setzen.

Wem es nach dem samstägigen Weinfest und den vielen bierseligen Tagen nach etwas Nicht-Alkoholischem war, der fand sich an der Sansibar der Jugendtheater-, Musik- und Kunst-AG ein, wo leckere selbstgemixte Cocktails warteten. Alternativ lockte auch das selbstgemachte Bauernhof-Milcheis der Familie Barth. Hoch im Kurs standen zudem die Steckerlfische, Fischpflanzerl und selbstgemachten Kuchen. Der Erlös des Marktplatzfestes, das von den Ortsvereinen auf die Beine gestellt wurde, kommt dem Probenhaus-Neubau des Musikvereins Grabenstätt zugute. Dessen Vorsitzender Alois Wiesholler bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, die zum Gelingen der Marktplatz-Festtage beitrugen und dem Musikverein damit finanziell bei seinem Großprojekt unter die Arme griffen. Ein Sonderlob verteilte er an den TSV-Vorsitzenden Roman Metzner und an Hans Stefanutti, „ohne die das Fest nicht so geworden wäre“ sowie an die unglaublich vielen musizierenden Kinder und Jugendlichen.

Auch Bürgermeister Georg Schützinger zeigte sich vom Engagement der Ortsvereine schwer begeistert und freute sich über den tollen Festausklang mit den beeindruckenden Auftritten der Dorfjugend.

mmü

Zurück zur Übersicht: Grabenstätt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser