Feuerwehreinsatz bei Grabenstätt

Fahrer (33) entdeckt plötzlich Rauch - kurz danach steht Motorraum in Flammen

+

Grabenstätt - Während der Fahrt fiel einem Autofahrer Rauchentwicklung in seinem Auto auf. Kurz darauf stand der Motorraum bereits in Flammen. 

Update, Mittwoch (22. Juli): Pressemeldung der Polizei

Am 21.07.2020, gegen 16.30 Uhr befuhr ein 33-jähriger Mann aus Übersee mit seinem Auto die TS3 nahe Marwang. Vermutlich auf Grund eines technischen Defektes geriet das Fahrzeug im Bereich des Motors in Brand. Der Fahrer konnte seinen Pkw noch am Fahrbahnrand abstellen und das Fahrzeug unverletzt verlassen.


Die Freiwilligen Feuerwehren aus Grabenstätt und Erlstätt konnten den Brand löschen. Der Motorraum des Pkw brannte jedoch völlig aus. Da er nicht mehr fahrbereit war, wurde das Fahrzeug abgeschleppt.

Die Fahrbahn war für ca. eine Stunde teilweise gesperrt. Es kam zu Stauungen in beiden Fahrtrichtungen.


Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Erstmeldung, Dienstag (21. Juli): Feuerwehreinsatz bei Grabenstätt

Am Dienstagnachmittag, den 21. Juli, kam es gegen 16.30 Uhr zu einem Brand eines Autos auf der TS3 in Richtung Grabenstätt in Höhe von Marwang. Die Polizei Traunstein geht laut Informationen vor Ort aktuell von einem technischen Defekt im Motorraum des VW Golfs aus.

Feuerwehreinsatz bei Grabenstätt - Motorraum von VW fängt Feuer

 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI
 © FDL/AKI

Der Fahrer des Wagens bemerkte während der Fahrt eine Rauchentwicklung und fuhr sofort links von der Straße auf den Radweg. Kurz danach schlugen die Flammen schon aus dem Motorraum. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Grabenstätt beschränkte sich der Brand auf diesen Bereich und breitete sich nicht weiter im Fahrzeug aus. Der Fahrer blieb bei dem Brand unverletzt. Es kam zu einem Stau in beiden Richtungen. Die Polizei Traunstein nahm den Unfall auf.

FDL/AKI/jv

Kommentare