Am Freitagvormittag bei Grabenstätt

PAK-Geschoss im Erlstätter Wald: Einsatz für Sprengkommando

+

Grabenstätt - Ein aufmerksamer Bürger hat zusammen mit seinem Hund am Freitagvormittag, 31. Januar, im Erlstätter Wald ein noch intaktes Wuchtgeschoss aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. 

Ein Mann staunte am Freitagvormittag gegen 11 Uhr nicht schlecht, als sein Hund im Erlstätter Wald an einem laut Finder intakten PAK-Geschoss aus dem Zweiten Weltkrieg schnupperte. Sofort alarmierte Alex die Polizei. 

Die Beamten sicherten zusammen mit Experten des Sprengkommandos den Einsatzort ab und untersuchten das Fundstück. Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Traunstein auf Nachfrage von chiemgau24.de erklärte, wurde der Sprengsatz von den Experten für "transportfähig" eingestuft und an einen geeigneten Ort gebracht. 

"Das Fundstück wird an einem sicheren Ort aufbewahrt, bis eine Spezialfirma den Gegenstand kontrolliert sprengen und entsorgen kann", ergänzte der Sprecher. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe dementsprechend nicht. 

Der Einsatz im Erlstätter Wald konnte bereits abgeschlossen werden. 

mz

Kommentare