„Weihnachts-Wunschstern-Aktion“

Haus für Kinder St. Maximilian beglückt die Kreisaltenheimbewohner mit Geschenken

Vertreter des Grabenstätter „Hauses für Kinder St. Maximilian“ übergaben im Rahmen der „Weihnachts-Wunschstern-Aktion“ kleine Geschenke an das Kreisaltenheim Grabenstätt. Dessen Bewohner hatten im Vorfeld ihre Wünsche äußern können und diese erfüllten sich nun.
+
Vertreter des Grabenstätter „Hauses für Kinder St. Maximilian“ übergaben im Rahmen der „Weihnachts-Wunschstern-Aktion“ kleine Geschenke an das Kreisaltenheim Grabenstätt. Dessen Bewohner hatten im Vorfeld ihre Wünsche äußern können und diese erfüllten sich nun.

Grabenstätt - Seit Jahren gestaltet die katholische Kindertagestätte „Haus für Kinder St. Maximilian“ mit dem Grabenstätter Kreisaltenheim das Projekt „Generationenbrücke“, bei dem die Kinder und das pädagogische Fachpersonal den Heimbewohnern monatlich einen Besuch abstatten.

In der aktuellen Corona-Zeit ist dies freilich nicht möglich und deswegen hat sich das Haus für Kinder alternativ mit der „Weihnachts-Wunschstern-Aktion“ etwas Besonderes einfallen lassen. Die Senioren konnten im Vorfeld kleine Wünsche äußern, die dann vom pädagogischen Team anonym auf die von den Kindern gebastelten Sterne geschrieben wurden.

„Diese Wunschsterne wurden anschließend an einen Ast im Haus für Kinder gehängt und die Familien konnten sich mit den Kindern einen Stern aussuchen und den Wunsch besorgen, einpacken und falls erwünscht auch noch einen kleinen Gruß hinzulegen“, freut sich Einrichtungsleitung Anna Bauer über die sehr gut angenommene Aktion. Am Donnerstagvormittag wurden die Geschenke dann unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln von einem Teil der Kinder der Notbetreuung übergeben und wenig später war die Freude bei den beschenkten Senioren riesengroß.

Es gab lauter strahlende Gesichter.

mmü

Kommentare