Kirtahutschn beim Kirchweihfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Kirtahutschn der Dirndlschaft Erlstätt, das im Vorjahr Premiere feierte, war am Sonntag in Erlstätt ein voller Erfolg. Tolles Wetter, viele Gäste und dazu beste Stimmung, Unterhaltung und Bewirtung.

Grabenstätt - Der goldene Herbsttag lud bei strahlendem Sonnenschein zum Kirchweihfest ein. Bei der riesigen Kirtahutschn und einem spektakulärem Programm kam keine Langeweile auf!

„Wir sind wirklich überrascht wie viele Leute gekommen sind und heute mit uns feiern“, freute sich die Erste Vorsitzende Johanna Purzeller beim Kirchweihfest der Dirndlschaft Erlstätt, während sie mit ihren fleißigen Helferinnen die Gäste im Hof der alten Erlstätter Schule bediente.

Kirtahutschn in Dauerbetrieb

Die von Zimmerermeister Gerhard Wirnshofer und seinem Team angefertigte riesige Kirtahutschn war in der strahlenden Herbstsonne nicht nur ein „Hingucker“, sondern auch im Dauereinsatz. Jung und Alt ließen sich unter fachkundiger Aufsicht den „Schaukelwind“ ins Gesicht blasen, was vor allem die Muskeln der jungen „Anschieber“ zu spüren bekamen: „Langsam geht mir die Kraft aus“, verriet Niklas Wirnshofer am späten Nachmittag.

Seilziehwettkampf: Gewinner erhalten Brotzeit und Freibier

Ein weiterer Höhepunkt war der spektakuläre Seilziehwettkampf, den die „Kraimooser“ Männer für sich entschieden. Dafür gab es ein Brotzeitbrettl und Freibier. Platz zwei ging an die jungen „Schmidhamer“, die ebenfalls ein Brotzeitbrettl erhielten und Platz drei an den kampfstarken Frauenbund Erlstätt, der sich über Getränkemakerl freuen durfte. Die gastgebende Dirndlschaft Erlstätt musste sich am Ende mit dem undankbaren vierten Platz begnügen, was der guten Laune aber keinen Abbruch tat. Zur Belohnung durften alle Teilnehmer auf die Kirtahutschn, wo die Dirndlschaft optisch zweifelsohne das beste Bild abgab.

2015 kommt das dritte Kirtahutschn

Die jüngsten Besucher kamen beim unterhaltsamen Kinderprogramm auf ihre Kosten. Unterstützung bei der Bewirtung erfuhren die Erlstätter Dirndln vom Pfarrgemeinderat, der selbstgemachte Kuchen verkaufte. Musikalisch untermalt wurde das Kirchweihfest von der „Zinnkopfmusi“ um Magdalena Bichler (Harfe) und Maxi Bichler (Ziach). „2015 muss es ein drittes Kirtahutschn geben“, waren sich alle einig.

Kirtahutschn in Erlstätt beim Kirchweihfest

mmü

Zurück zur Übersicht: Grabenstätt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser