Kirchweih-Gaudi in Bayern

Kirtahutschn der Dirndlschaft Erlstätt war ein großer Spaß!

+
Heiß begehrt waren beim Kirchweihfest der Dirndlschaft Erlstätt die Plätze auf der Kirtahutschn. Bei strahlendem Sonnenschein war sie im Hof der alten Erlstätter Schule im Dauereinsatz.

Das Kirtahutschn der Erlstätter Dirndln war auch in diesem Jahr ein Besuchermagnet. Tolles Wetter, viele Gäste und dazu beste Stimmung, Unterhaltung und Bewirtung gab es bei der fünften Auflage.

Kirtahutschn der Dirndlschaft Erlstätt war wieder ein Besuchermagnet

„Es ist wunderbar wie viele Leute heute wieder da sind und es sich bei uns gut gehen lassen“, strahlte die 1. Vorsitzende Verena Geisberger beim Kirtahutschn der Dirndlschaft Erlstätt mit ihren fleißigen Helferinnen und der Sonne um die Wette. Zum „Fünfjährigen“ hatte sich auch Petrus voll ins Zeug gelegt und für Bilderbuchwetter gesorgt. Windgeschützt war es am alten Erlstätter Schulhaus sogar so heiß, dass große Sonnenschirme aufgespannt werden mussten. Die Kirtahutschn von Zimmerermeister Gerhard Wirnshofer, die alljährlich nur zu Kirchweih aus der Scheune geholt und aufgebaut wird, war im Dauereinsatz. Groß und Klein ließen sich auf ihr gerne den „Fahrt-Wind“ ins Gesicht blasen.

Für das leibliche Wohl der Gäste war mit rund 30 selbstgebackenen schmackhaften Kuchen gesorgt. Wer auf die mittägliche Kirchweihgans verzichtet oder diese bereits wieder erfolgreich verdaut hatte, ließ sich die feine Brotzeitplatte schmecken, die die Dirndlschaft erstmals im Angebot hatte. Die Kinder konnten sich zudem mit bunter Kreide auf dem Asphalt verewigen oder mit den Bobbycars herum fetzen. Für die zünftigen Klänge sorgte die „Nussviertler Tanzlmusi“ aus Traunwalchen und Herbsdorf mit ihren Musikanten Markus Lieb (Bassflügelhorn), Florian Lieb (Flügelhorn), Sebastian Kiefersbeck (Tuba) und Andreas Niederbuchner (Ziach).

Markus Müller

Zurück zur Übersicht: Grabenstätt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser