Frau leicht verletzt

Kreuzungs-Crash bei Grabenstätt - Oldtimer erleidet Totalschaden

Kreuzungs-Crash bei Grabenstätt
+
Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden

Grabenstätt - Ein Kreuzungs-Crash am Abend des 1. Oktobers forderte eine verletzte Person und einen hohen Sachschaden.

Update, 7.34 Uhr - Pressemitteilung der Polizei


Am Donnerstag, den 01.10.2020, gegen 20:40 Uhr befuhr eine 23-jährige Überseerin mit ihrem Oldtimer die Kreisstraße TS 3, um an der Einmündung zur Staatsstraße 2096 nach links Richtung Autobahn abzubiegen. Hierbei übersah die 23-jährige den von links kommenden BMW eines 60-jährigen Münchners, sodass es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam.

Die 23-jährige hatte Glück im Unglück und wurde mit leichten Blessuren vom Rettungsdienst in das Klinikum Traunstein verbracht. Der 60-jährige Münchner blieb unverletzt.


An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Gesamthöhe von ca. 30 000 Euro.

Die freiwillige Feuerwehr Grabenstätt war mit 30 Einsatzkräften zur Verkehrslenkung und Fahrbahnreinigung vor Ort. Der Einmündungsbereich musste für die Dauer von ca. einer Stunde vollgesperrt werden.

Die Straßenmeisterei Traunstein konnte die Fahrbahn nach Abschluss der Unfallaufnahme wieder freigeben.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Erstmeldung:

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Abend des 1. Oktobers, gegen 20.35 Uhr, auf der Kreuzung der ST 2096 zur TS 3 bei Grabenstätt.

Eine Frau wollte mit Ihrem Oldtimer Mini Cooper auf der TS 3 aus Richtung Erlstätt kommend, in die vorfahrtsberechtigte ST 2096 einfahren. Hierbei übersah sie einen BMW aus dem Kreis München, der in Richtung Chieming unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß in der Kreuzungsmitte.

Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020

Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020.
Unfall bei Grabenstätt am 1. Oktober 2020. © FDL/BeMi

Die Fahrerin des Mini Cooper wurde leicht verletzt und durch das BRK, welches mit einem Rettungswagen am Unfallort war, ins Klinikum nach Traunstein verbracht. Der Fahrer des BMW blieb unverletzt.

Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Grabenstätt war mit fünf Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort.

Sie sperrten die ST 2096 für ca. 1,5 Stunden komplett und leiteten den Verkehr weiträumig um. Auch die Ausleuchtung und Säuberung der Unfallstelle wurde von der Feuerwehr übernommen. Die Polizei aus Traunstein hat den Unfall aufgenommen. 

FDL/BeMi/bcs

Kommentare