Starke Leistungen beim Preisplatteln des GTEV

+
Katharina Wiesholler war beim Vereinspreisplatteln des GTEV „Chiemgauer“ Grabenstätt in der Wertungsklasse „Aktive Dirndl“ erneut nicht zu schlagen. Der von Bürgermeister und Ehrenvorstand Georg Schützinger gestiftete Wanderpokal gehört nun ihr.

Grabenstätt - Der Saal im Gasthof "Grabenstätter Hof" war zum Vereinspreisplatteln des GTEV voll besetzt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gaben ihr Bestes.

Rund 65 Trachtler gaben beim Vereinspreisplatteln des GTEV „Chiemgauer“ Grabenstätt im voll besetzten Saal des Gasthofs „Grabenstätter Hof“ ihr Bestes und überzeugten mit ihren Leistungen. In Abwesenheit des ersten Gauvorplattlers Matthias Wiesholler, der in den Vorjahren triumphiert hatte, gewann Vorplattler Michael Kaindl (76,3 Punkte) bei den „Aktiven Buam“ vor Vorplattler Florian Wimmer (76,1) und Christoph Lex (71,8). In der Wertungsklasse „Aktive Dirndl“ wiederholte Katharina Wiesholler (75,7 Punkte) ihren Vorjahreserfolg und darf sich nun den Wanderpokal behalten, den Bürgermeister und Ehrenvorstand Georg Schützinger gestiftet hatte. Hinter Wiesholler belegten Verena Bartsch (75,2) und Vortänzerin Vroni Huber (74,8) die Plätze zwei und drei.

Vereinspreisplatteln des GTEV „Chiemgauer“

Vereinspreisplatteln des GTEV „Chiemgauer“

In der „Altersklasse“ verteidigte Ludwig Lukas seinen Vorjahrestitel mit 37,4 Punkten vor Hans Purzeller (36,5) und dem Jetlag-geplagten Florian Hille (34,8), für den es aus Asien direkt zum „Platteln“ ging. In die Fußstapfen von Vorjahressieger Lukas Wimmer trat in der Klasse „Jugend Buam“ Fabian Lein (38,2 Punkte) vor Manuel Mallmann (36,9) und Georg Schützinger (36,4). Mit 38,3 Zählern bekam Johanna Perl in der Wertung „Jugend Dirndl“ die meisten Punkte. Vorjahressiegerin Monika Purzeller (38,0) wurde Zweite, Rang drei ging an Celina Kittl (36,8). Bei den „Buam I“ siegte Michi Hille vor Luggi Unertl und Florian Kreiler, bei den „Buam II“ Simon Lenz vor Kilian Buchfellner und Markus Pertl und bei den „Buam III“ Korbinian Krammer vor Hansi Purzeller und Leo Appelmann.

Die Wertung „Dirndl I“ gewann Hannah Wirnshofer vor Sophie Lenz und Katharina Beisse. Bei den „Dirndln II“ triumphierte Luci Hofmann vor Simone Daxenberger und Sophia Ertl. Viel Applaus gab es auch für die beiden jüngsten Teilnehmer, den fünfjährigen Seppi Fleischmann und Selina Lein, „die nicht einmal fünf Jahre alt ist“, wie Vorstand Josef Fleischmann verriet. Dieser freute sich auch über die „sehr gute Beteiligung“ und dankte den Preisrichtern Josef Niederbuchner aus Nußdorf, Albert Voit aus Siegsdorf, Franz Aschl aus Bergen und Martin Schützinger aus Traunstein, die „so gerichtet haben, dass nur ein Mal zum Rittern war“.

Die Trachtler Katharina Wiesholler, Anna Muggenhamer und Mathias Heitauer waren gleich doppelt im Einsatz, denn sie sorgten auch für die zünftige Musik. Unterstützt wurden sie von Sebastian Gehmacher. Ein Sonderlob bekamen die Jugendleiter Hans Purzeller, Sabine Fleischmann, Michaela Richter, Christine Lukas und der abwesende Hansi Stefanutti sowie Hildegard Probst, die die Auswertung seit vielen Jahren höchst professionell vornimmt.

mmü

Zurück zur Übersicht: Grabenstätt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser