"Hol dir die Kohle – 5000 Euro für deine Idee"

Familie aus Grabenstätt will bei RTL-Erfindershow durchstarten

+

Grabenstätt/Köln - "Hol dir die Kohle – 5000 Euro für deine Idee" heißt die neue Erfindershow, die ab kommender Woche auf RTL läuft. In der Folge am Donnerstag, 18. Oktober, um 15 Uhr mit dabei sein werden der Grabenstätter Lebens- und Sozialberater, Musiker und Komponist Ralf Glück und seine beiden Stieftöchter Katharina und Carola, neun und elf Jahre alt. 

Neben vielen anderen ambitionierten Erfindern und Tüftlern aus diversen Bereichen waren sie zu den Dreharbeiten der ersten Staffel eingeladen worden. Glücks Erfindung heißt „Glücks Bewegungsmusik“. Es handelt sich dabei um ein sportfachlich abgesichertes musikalisches Bewegungskonzept für Demenzkranke, betagte Senioren und Menschen mit Behinderung. „Der Clou ist, dass die Bewegungsanleitung im Liedtext verpackt ist, so können Laien und Fachkräfte die Musik zu Bewegungseinheiten nutzen“, erzählt Glück, der seit 20 Jahren in der Seniorenarbeit tätig ist und auch 2. Vorstand der Alzheimer Gesellschaft Berchtesgadener Land ist. 

Mit seiner neuartigen Bewegungsmusik beglückt er nicht zuletzt die Bewohner von Altenheimen. Seine sangesfreudigen Töchter sind oft mit dabei, animieren zum Mitmachen und zaubern den Senioren ein Lächeln ins Gesicht. Die „Gute-Laune“-Volkslieder und Bewegungstänze wecken bei diesen nicht nur Erinnerungen und Lebensfreude, sondern so ganz nebenbei werden auch deren Koordination und Konzentration gefördert. Den musikalischen Teil seiner Erfindung steuerte Glück selbst bei, die notwendige sportfachliche Expertise brachte der Traunsteiner Diplom-Fachsportlehrer für Senioren Stefan Wels ins Konzept mit ein.

Wie Glück und seine Stieftöchter in der Erfindershow abgeschnitten haben, erfahren die Zuschauer nun am kommenden Donnerstag, 18. Oktober, um 15 Uhr auf RTL. Zum Spielmodus: Zehn Erfinder erhalten die Möglichkeit in 100 Sekunden ihre Erfindung im Nebenstudio vorzustellen. Das Publikum (100 Personen) entscheidet dann, ob der Erfinder in das Hauptstudio kommt. Wenn ihm dies mit mindestens 51 Prozent der Stimmen gelungen ist, stellt sich der Erfinder den Fragen des Publikums und von Moderator Florian Ambrosius.

mmü

Zurück zur Übersicht: Grabenstätt

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT