Unterstützung für die Einsatzkräfte

Neuer Stapler der Feuerwehr Grabenstätt ist für die aktive Mannschaft eine große Hilfe

Der Feuerwehrverein hatte den Gabelstapler für 18.000 Euro gekauft, um die aktive Wehr zu unterstützen und die Gemeinde zu entlasten.
+
Der Feuerwehrverein hatte den Gabelstapler für 18.000 Euro gekauft, um die aktive Wehr zu unterstützen und die Gemeinde zu entlasten.

Grabenstätt - Schon gut bewährt hat sich der heuer neu angeschaffte Stapler der Freiwilligen Feuerwehr Grabenstätt. Der Feuerwehrverein hatte ihn für 18.000 Euro gekauft, um die aktive Wehr zu unterstützen und die Gemeinde zu entlasten, zu deren Pflichtaufgaben der Unterhalt und Betrieb der gemeindlichen Feuerwehren gehört.

„Er hat uns beim letzten Hochwassereinsatz im August schon gute Dienste geleistet, als wir viele Sandsäcke mit unserer Sandsackfüllanlage Sandking befüllen und auf unseren Versorgungs-LKW verladen mussten“, so 1. Kommandant Sven Lein (links auf dem Titelbild) und 1. Vorsitzender Reinhard Meisinger.

Mit Hilfe des wendigen Staplers, der ein langgehegter Wunsch der aktiven  Mannschaft gewesen sei, könne man bei diversen Einsätzen schnell benötigtes Gerät problemlos verladen. Dazu gekauft wurde auch ein Arbeitskorb, um ein sicheres Arbeiten in und um das Feuerwehrhaus zu ermöglichen. „Falls es nötig ist, können wir mit dem Stapler auch einen verunfallten LKW entladen“, so Meisinger. Um den Stapler bedienen zu können, benötigen die Feuerwehrler einen speziellen Gabelstaplerschein. Einige Kameraden besitzen schon von ihrer Arbeit her einen solchen Staplerschein, andere werden hingegen noch einen Kurs belegen müssen.

mmü

Kommentare