Ein Verletzter auf A8 bei Grabenstätt

Beim Anzünden der Zigarette Kontrolle über Lieferwagen verloren

+
  • schließen

Grabenstätt - Am Freitagmorgen, gegen 7 Uhr, ereignete sich auf der A8 in Fahrtrichtung München kurz nach der Anschlussstelle Grabenstätt ein Verkehrsunfall.

Update, 11.50 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Beim Versuch, sich eine Zigarette während der Fahrt anzuzünden, geriet der 45-jährige Lenker eines Kleintransporters zu weit nach links und touchierte dabei die Mittelleitplanke. Dadurch verlor er die Kontrolle über selbigen, schleuderte infolge dessen über beide Fahrstreifen und kippte letztendlich nach links um. Das Fahrzeug kam quer über beide Fahrstreifen zum Liegen.

Der Fahrzeuglenker, ein österreichischer Staatsangehöriger, wurde dabei zum Glück nur leicht verletzt. Sein Beifahrer blieb unverletzt. Beide konnten sich selbstständig aus dem Laster befreien. Zur Bergung, Absicherung, für die Aufräumarbeiten und die Unfallaufnahme waren die Feuerwehr Grabenstätt, die Autobahnmeister Siegsdorf, Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein, sowie ein hiesiges Abschleppunternehmen vor Ort.

Zweitweise war die Richtungsfahrbahn München komplett gesperrt. Der Verkehr konnte im Anschluss über den Pannenstreifen vorbeigeleitet werden. Die Unfallstelle war gegen 9 Uhr geräumt. Es bildete sich insgesamt ein etwa zwei Kilometer langer Rückstau.

An dem Fahrzeug und den baulichen Einrichtungen der Autobahn, insbesondere der Mittelschutzplanke, entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 15000 Euro.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Update, 10.55 Uhr: Bilder vom Unfallort

Bilder vom Unfall auf der A8 bei Grabenstätt

Update, 10.30 Uhr: Fahrzeug schaukelte sich auf und kippte um

"Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen geriet das Fahrzeug zu sehr an den Fahrbahnrand", erläuterte ein Beamter der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein auf Nachfrage von chiemgau24.de, "Der Fahrer hat dann beim Gegenlenken falsch reagiert, wodurch sich das Fahrzeug aufschaukelte und in der Folge umkippte." 

Update, 9.05 Uhr: Unfallstelle geräumt

Die Unfallstelle wurde zwischenzeitlich geräumt. Der Verkehr fließt wieder normal.

Update, 8.50 Uhr: Verkehr stockt

Der Verkehr staut sich mittlerweile nicht mehr, stockt aber über eine Strecke von etwa drei Kilometern.

Update, 8.30 Uhr: Fahrer leicht verletzt

Laut Informationen unseres Mitarbeiters vor Ort ereignete sich der Unfall im Bereich der Autobahnauffahrt Grabenstätt. Ein Kleinlaster sei aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten, umgekippt und quer über zwei Fahrstreifen zum liegen gekommen. Der Fahrer soll dabei leicht verletzt worden sein. 

Zwischen Grabenstätt und Übersee ist weiterhin der Fahrstreifen in Richtung München gesperrt. Der Verkehr wird an der Unfallstelle  über den Standstreifen vorbeigeleitet. Der Verkehr staut sich weiterhin über etwa zwei Kilometer. 

Update, 8.10 Uhr: Verkehr staut sich

Die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein konnte auf Nachfrage von chiemgau24.de bestätigen, dass ein Kleinlaster auf der A8 bei Grabenstätt umgekippt ist. Zur Unfallursache und ob es Verletzte gegeben hat, konnte aber noch nichts mitgeteilt werden.

Die Vollsperrung könnte voraussichtlich in absehbarer Zeit aufgehoben werden. Stattdessen würde der Verkehr dann an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. 

Der Verkehr staut sich derzeit über zwei Kilometer.

Die Erstmeldung, 7.30 Uhr:

Laut ersten Informationen von vor Ort soll ein Kleinlaster in den Unfall verwickelt sein. Dieser sei umgekippt. Näheres zum Unfallhergang oder ob es Verletzte gibt, ist noch nicht bekannt. Die A8 ist in Fahrtrichtung München zwischen Grabenstätt und Übersee derzeit komplett gesperrt.

Zurück zur Übersicht: Grabenstätt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser