Unfall auf der A8: Verkehrschaos

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Grabenstätt - Auf der Autobahn A8 ist es am Freitagmittag zu einem Auffahrunfall gekommen. Die Autobann war anschließend in Richtung Salzburg für rund zwei Stunden gesperrt. Es kam zum Verkehrschaos.

Zu einem Unfall kam es am Freitagmittag, 13. Juli, gegen 12.10 Uhr auf der Autobahn 8 in Fahrtrichtung Salzburg. Zwischen den Anschlusstellen Bergen und Grabenstätt passierte ein Auffahrunfall am Stauende.

Lesen Sie auch:

Eine 22-jährige VW-Fahrerin bemerkte zu spät, dass sie auf ein Stauende zusteuerte und fuhr auf eine ebenfalls 22-jährige BMW-Fahrerin auf. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrerinnen verletzt. Sie kamen zur Behandlung in das Klinikum Traunstein. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 20.000 Euro beziffert.

Reinigungsarbeiten nach Unfall auf der A8

Nach dem Zusammenstoß ist Öl auf der Fahrbahn ausgelaufen. Die Feuerwehr und Straßenmeisterei waren vor Ort. Zur Säuberung der Unfallstelle musste eine spezielle Maschine, eine sogenannte Verkehrsflächenreinigungsmaschine, herangeschafft werden. Die Reinigungsarbeiten waren sehr aufwendig.

Die Strecke war für die Reinigungsarbeiten rund zwei Stunden komplett gesperrt. Der daraus resultierende Stau erreichte eine Länge von zeitweise bis zu 18 Kilometern.

Die Autobahnmeisterei Siegsdorf, die Feuerwehren aus Grabenstätt und Übersee sowie ein Rettungshubschrauber waren an der Unfallstelle im Einsatz.

red ch24

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser