Zimmerbrand in Marwang - Eine Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt - Rauchmeldern und einem aufmerksamen Nachbarn ist es zu verdanken, dass bei einem Zimmerbrand in einem Altenstift im Ortsteil Marwang nichts Schlimmeres passiert ist.

Der Ausstattung mit Rauchmeldern und der Aufmerksamkeit eines Mitbewohners ist es zu verdanken, dass ein Zimmerbrand am Samstagmorgen in Marwang im Altenwohnheim Marienstift glimpflich ausging.

Das Feuer in einem Zimmer im Obergeschoss wurde rasch gelöscht. Zuvor schon hatten sich alle Bewohner im Erdgeschoss in Sicherheit gebracht.

Eine Frau, die in dem Zimmer wohnt, in der das Feuer entstand, zog sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und musste ärztlich behandelt werden.

Kurz vor 7 Uhr wurden die Feuerwehren Grabenstätt, Traunstein, Holzhausen und Erlstätt alarmiert, nachdem ein Feuer in dem Altenwohnheim gemeldet wurde. Die Feuerwehr Grabenstätt, die nach wenigen Minuten am Einsatzort eintraf, konnte den Kleinbrand schnell löschen.

Die anderen anrückenden Feuerwehren waren nicht mehr notwendig und konnten ihren Einsatz noch auf der Anfahrt abbrechen und zu den Gerätehäusern zurückkehren. Durch das Feuer wurde der Bodenbelag in Brand gesteckt und stark in Mitleidenschaft gezogen. Kurz bevor die Flammen auf Vorhänge und Mobiliar übergriff, wurde der Brand gelöscht.

Kreisbrandinspektor Georg König betonte, dass es zu einer Katastrophe hätten kommen können, wenn das Gebäude nicht vorbildlich mit Rauchmeldern ausgestattet gewesen wäre. Einer davon hatte das Feuer registriert und mit lautem Heulton den Zimmernachbarn auf den Brand aufmerksam gemacht. Er alarmierte die Feuerwehr und konnte alle Mitbewohner warnen und die Frau im betroffenen Zimmer, die geschlafen hatte, in Sicherheit bringen. Sie musste vom BRK-Rettungsdienst versorgt und in das Klinikum Traunstein gebracht werden. Was zu dem Zimmerbrand geführt hat ist noch unklar.

Die Feuerwehr vermutet eine Zigarettenkippe, die versehentlich in einen Papierkorb geworfen wurde, als Brandursache. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Die Feuerwehr belüftete das Gebäude, um den leichten Brandrauch aus dem Haus zu blasen. Danach konnten die Floriansjünger wieder abrücken.

Die Kreisbrandinspektion Traunstein macht in Zusammenhang mit dem Zimmerbrand in der Altenwohnanlage in Marwang darauf aufmerksam, dass Rauchmelder sinnvolle und „lebensrettende“ Geschenke für den Gabentisch wären.

Pressemeldung der Feuerwehren im Landkreis Traunstein/Peter Volkert

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser