Großes Klangerlebnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Heribert Pieper an der Sandtner-Orgel.

Übersee - Spontaner Beifall der vielen Zuhörer in der evangelischen Ewigkeitskirche in Übersee belohnte Organist Heribert Pieper für die Uraufführung der "Lobpreis-Messe in G".

Eigens für das 20. Jubiläum der Sandtner-Orgel hatte Pieper, der von 1997 bis 2008 Organist in übersee war, dieses wunderschöne Klangerlebnis von Orgel, Chor und Kammerorchester komponiert.

Interpretiert wurde das Werk vom Chor der evangelischen Gemeinde übersee unter der Leitung von Aida Pieper, Alfred Langbauer (Violine), Alexander Begerow (Klarinette), Leo Peschl (Horn) und Irmi Wallner (Posaune).

Zuvor waren noch Orgelmeditationen von Bach, Händel, Pachelbel, Loeillet und Fux sowie Chorstücke und die Sonate e-Moll von Loeillet für Querflöte (Aida Peper) und Orgel zu Gehör gekommen.

Wie Pfarrer Wolfgang Schmidt-Pasedag ausführte, ist das Musikinstrument des Orgelbauers Hubert Sandtner aus Dillingen an der Donau erst nach fünfjähriger Planung im Jahr 1989 nach übersee gebracht worden. Bei dem eigenwilligen siebeneckigen Kirchenbau sei der Standort für die Orgel das größte Problem gewesen. Schließlich habe die Kanzel zugunsten der Orgel weichen müssen und sei mehr in die Kirchenmitte gerückt.

Schmidt-Pasedag verglich die "Königin der Instrumente" mit einem atmenden Menschen. "Wie der Mensch von der Geburt bis zum Tod auf das Atmen angewiesen ist, braucht auch die Orgel Luft. Ohne Luft ist kein einziger Ton möglich." vd

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser