Große Spende für Irmengard-Hof

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wast Zaiser (1. Vize-Präsident), Toni Ager (Past-Präsident) und Roland Netzer (Präsident) vom Lions-Club Marquartstein-Achental überreichten am Mittwoch eine Spende in Höhe von 30.000 Euro an die Schirmherrin des Irmengard Hofs Karin Seehofer und Stiftungsvorstand Jürgen Schulz (v.li.n.re.). Die großzügige Spende setzt sich zusammen aus dem Erlös eines Benefiz-Golfturniers der Lions Clubs der Region Marquartstein-Achental, Freilassing-Salzburger Land, Prien am Chiemsee und Chiemsee-Bedaium sowie zahlreicher weiterer engagierter Aktivitäten des Lions Clubs.

Gstadt - Der Ausbau des Irmengard-Hofs kann weitergehen: Der Lions Club übergab der Björn Schulze Stiftung sowie seiner Schirmherrin Karin Seehofer eine Spende von 30.000 Euro.

Bei einem Ortstermin am Mittwoch, 31. Juli, informierte sich Karin Seehofer über den aktuellen Fortschritt des zweiten Bauabschnitts auf dem Irmengard-Hof der Björn Schulz Stiftung. Die Gattin des bayerischen Ministerpräsidenten ist offizielle Schirmherrin des Bauprojekts Irmengard-Hof in Mitterndorf bei Gstadt am Chiemsee. In dem historischen Dreiseithof finden krebs- und chronisch kranke Kinder und ihre Familien Erholung.

Stiftungsvorstand Jürgen Schulz (li.) beim Rundgang mit Karin Seehofer (2.v.li.) und den Mitgliedern des Lions Clubs durch den 2. Bauabschnitt des Irmengard Hofs.

Hausherr und Stiftungsvorstand Jürgen Schulz führte die bayerische First Lady durch die Räume des zwischenzeitlich abgeschlossenen Rohbaus. Dort bringen fleißige Handwerker derzeit den Innenausbau voran, sie verlegen zum Beispiel die Bodenfliesen und bauen die Bäder behindertengerecht aus. "In diesen Teil des Hofes werden wir auch großräumige Appartements für schwerst pflegebedürftige Kinder und ihre Familien einbauen", berichtete Stiftungsgründer Schulz von den Plänen. Dazu gehört beispielsweise auch eine spezielle Pflegebadewanne, die sich je nach Bedarf hebt und senkt, um den Ein- und Ausstieg zu erleichtern. Ebenso ist der Aufzug für den Transport von Pflegebetten ausgelegt, und im Dachgeschoss ist sogar ein Heimkino vorgesehen „Die Kinder und ihre Familien sollen ja hier Spaß haben und ihre Freizeit genießen können“, so Schulz.

Die kostenintensive Sanierung und Ausstattung mit Spezialeinrichtungen ermöglicht unter anderem die großzügige Spende der Lions-Club-Vereinigung im Chiemgau in Höhe von 30.000 Euro. Diese wurde ebenso am Mittwoch an Karin Seehofer und Jürgen Schulz überreicht. Den beachtlichen Betrag hatten die Mitglieder der Lions Clubs Region Marquartstein-Achental, Freilassing-Salzburger Land, Prien am Chiemsee und Chiemsee Bedaium bei einem Benefizturnier Mitte Juli sowie durch engagiertes Sammeln von Spendengeldern zusammengetragen. „Wir sind sehr zufrieden, dieses Projekt vor unserer eigenen Haustür zu unterstützen. Da wissen wir, wo das Geld hinfließt und können den Fortschritt direkt verfolgen“, freute sich Roland Netzer, Präsident des Lions Clubs Marquartsein-Achental, der in diesem Jahr die Spendenaktivitäten organisierte. Insgesamt haben die Lions Clubs der Region in den vergangenen vier Jahren bereits 120.000 Euro für den Irmengard-Hof gespendet und im kommenden Jahr wollen sie für die Björn Schulz Stiftung erneut zum Golfschläger greifen. Auch Schirmherrin Karin Seehofer war begeistert: „Im Namen der Kinder und Eltern bedanke ich mich ganz herzlich bei Ihnen!“

Pressemitteilung Björn Schulz Stiftung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser