Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Freuen uns über Zuwendung aus der Region“

Für schwer kranke Kinder: Gebirgsschützen spenden an Irmengard-Hof in Gstadt a. Chiemsee

Eine Spende für den Irmengardhof. Im Bild: Hans Heibler, GSK Neubeuern, Gerhard Foitzik vom Irmengard Hof und Josef Entfellner GSK Endorf.
+
Eine Spende für den Irmengardhof. Im Bild: Hans Heibler, GSK Neubeuern, Gerhard Foitzik vom Irmengard Hof und Josef Entfellner GSK Endorf.

Statt einem Geburtstagsgeschenk wünschte sich Hans Heibler eine Spende. Diese ging jetzt an den Irmengard-Hof in Mitterndorf am Chiemsee.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Mitterndorf a. Chiemsee - Am Irmengard-Hof in Mitterndorf am Chiemsee hat sich Besuch angekündigt. Herr Hans Heibler , Fähnrich von der Gebirgsschützen-Kompanie Neubeuern und Josef Entfellner, Hauptmann der Gebirgsschützenkompanie Bad Endorf. Der Grund des Besuches war ein Schöner und sehr passend zur Stimmung im Advent.

Hans Heibler hatte einen runden Geburtstag gefeiert und wünschte sich keine Geschenke, sondern eine Spende für eine soziale Einrichtung. Sein Schützenkamerad Josef Entfellner rundet die Spende noch auf und hatte gleich die passende Idee: den Irmengard-Hof am Chiemsee mit der Geburtstagsspende zu überraschen.

Dies ist in vollem Umfang gelungen. Gerhard Foitzik vom Irmengard-Hof nahm die Spende in vierstelliger Höhe mit großer Freude entgegen. „Wir sind sehr froh über jede Spende in diesen für uns alle schwierigen Zeiten – um so mehr freuen wir uns über Zuwendungen aus der Region.“

Bei einer Führung durch die Einrichtung lernten Herr Heibler und Herr Entfellner die Arbeit und das umfangreiche Angebot am Irmengard-Hof näher kennen und kamen am Ende zu der Überzeugung, dass ihre Spende am Irmengard-Hof sehr sinnvoll eingesetzt werden kann und die Entscheidung absolut die Richtige war. Für Familien mit ihren schwerkranken Kindern oder Kindern mit Behinderung ist jeder Euro richtig und sinnstiftend angelegt.

Der Irmengard-Hof ist das Erholungshaus der Björn Schulz Stiftung für Familien mit schwer kranken Kindern und Kindern mit Behinderung in Gstadt am Chiemsee.

Pressemitteilung Gebirgsschützenkompanie Bad Endorf

Kommentare