Natürlicher Hochwasserschutz für die Gemeinde Gstadt

Infoveranstaltung zur geplanten Renaturierung der „Lienzinger Filze“

Gstadt am Chiemsee - Das Gebiet der "Lienzinger Filze" bei Gstadt soll im Rahmen des "Klimaschutzpogrammes Bayern 2050 Moore" renaturiert werden. Dazu findet am 18. April eine Infoveranstaltung statt.

Im Rahmen des „Klimaschutzprogrammes Bayern 2050 Moore“ des Freistaates Bayern hat der Landkreis Rosenheim die Möglichkeit, in der „Lienzinger Filze“ in der Gemeinde Gstadt Renaturierungen von Hochmoorbereichen zu planen und umzusetzen. In diesem Zusammenhang gibt es am Mittwoch, den 18. April um 19 Uhr im Gemeindehaus in Gollenshausen eine Informationsveranstaltung. Dazu sind alle Grundstückseigentümer und Interessierte herzlich eingeladen.

Klimaschützer und Heimat für zahlreiche Tierarten

Das „Klimaschutzprogramm Bayern 2050“ des Freistaates Bayern stellt dem Landkreis Rosenheim Finanzmittel bereit, um Moorflächen in der „Lienzinger Filze“ zu kaufen, zu pachten oder durch eine Grunddienstbarkeit für eine zukünftige ökologische Aufwertung zu sichern. Intakte Moore leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Sie sind Lagerstätten für pflanzengebundenen Kohlenstoff, wobei circa 15 Tonnen des Treibhausgases CO2 pro Hektar und Jahr der Atmosphäre entzogen werden. 

Darüber hinaus bieten intakte Hochmoore Lebensraum für einzigartige, hoch spezialisierte Tier- und Pflanzenarten und sie tragen in außergewöhnlich hohem Maß dazu bei, die Artenvielfalt der heimischen Insekten- und Vogelwelt zu erhalten und zu fördern. Da außerdem bis zu 95 % des Torfvolumens aus Wasser bestehen können, hat das Hochmoor ein enormes Potenzial Wasser zu speichern und ist damit ein natürlicher Hochwasserschutz.

Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Gstadt

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT