Gstadterin im Finale von "The Senior Voice" 

Eva (67) zu Tränen gerührt: "Ihr seid meine Heroes"

Mit einer Ballade von Mariah Carey sang sich Eva Norel aus Gstadt am Chiemsee ins Finale von "The Voice Senior". 
+
Mit einer Ballade von Mariah Carey sang sich Eva Norel aus Gstadt am Chiemsee ins Finale von "The Voice Senior". 

Gstadt am Chiemsee - 46 Jahre Hobby-Gesang haben sich ausgezahlt: Die Gstadterin Eva Norel steht im Finale von "The Voice Senior". Geschafft hat sie das mit einer Ballade an großen Gefühlen. 

Eva Norel legt bei "The Voice Senior" sensationelle Auftritte hin und begeistert die Coaches, die sich in der vergangenen Folge schier um Eva stritten, weil sie alle die Chiemgauerin gerne im Team gehabt hätten. Am Ende traf es Michael Patrick Kelly, der Eva gezielt vor ihrem Auftritt in den "Sing Offs" schulen durfte. 


"Zu viel Gefühl" bei Eva? 

Die 67-Jährige brilliert von Anfang an mit Gefühlen: War es anfangs "All by myself" von Celine Dion, so sang sie in der Folge am zweiten Adventssonntag "Hero" von Mariah Carey. Kelly versuchte sie noch mehr zu unterstützen und erklärte bei den Proben: "Eva ist manchmal etwas zu over-dramatized - mit zu viel Gefühl. Drum soll sie sich bewusst machen, was sie singt. Nur wenn sie das verinnerlicht worüber sie singt kann sie es auch besser performen."  

Diesen Tipp nahm sich die gelernte Kosmetikerin zu Herzen. Sie singt seit 46 Jahren, aber stets nur als Hobby: "Der Hero, das bist du selbst - und ich muss das den Menschen genau so direkt ins Herz singen", erklärte sie selbstbewusst kurz vor dem Auftritt. 


"Ihr seid meine Heros"  

Eva erschien in einem bodenlangen silber-glitzernden Abendkleid inmitten der Scheinwerfer auf der Bühne. Schon als die ersten Töne erklangen und sie die Ballade anstimmte, ertönte Applaus im Publikum. Selbst Kelly schloss die Augen und wippte mit dem Kopf mit den Takten des Liedes mit, war sichtlich angetan von Eva's Auftritt. Am Ende blieb ihm nur kurz und knapp zu sagen: "Ich bin so froh, dass du in mein Team gekommen bist, das war mehr als finale-tauglich." Ins Publikum, das Standing Ovations gab, rief Eva dankbar: "Ihr seid meine Heroes - alle!

Das Feedback der Jury fiel durchweg positiv aus: Auch die beiden Jungs von BossHoss waren angetan. Sascha sah in Eva eine "Finalistin, die unseren Kandidaten eine würdige Konkurrenz" wäre und Alec untermalte: "Eva, du warst der Knaller und hast vom ersten Moment an überzeugt." 

Zwei aus fünf: Wer zieht ins Finale ein? 

Kelly musste sich am Ende aus fünf Kandidaten entscheiden: Mit Eva zitterten Silvia Christoph, Lutz Adam, Dr. Rainer Bach und Dieter Waldheim um den Einzug ins Finale. 

Kelly fiel die Entscheidung sichtlich schwer, er sei unfassbar stolz auf sein Team, jeder einzelne sei vielseitig. Sein Blick blieb bei Eva hängen: "Du bist die Frau der großen Gefühle, das merkt man an jeder Geste und an jedem Ton - du lebst die Musik."

Damit bekam die Chiemgauerin das erste Ticket von Kelly für den Einzug ins Finale. Sie konnte ihr Glück kaum in Worte fassen, hatte Tränen in den Augen: "Das ist etwas ganz Besonderes, dass ich in meinem Alter nur einmal erleben darf und deswegen habe ich jetzt ein paar Tränen vergießen müssen." 

Wer ist mit Eva eine Runde weiter? Kelly entscheidet sich auf der einen Seite für große Gefühle und auf der anderen für "Abrissparty": Drum ist auch Silvia, die "Nutbush City Limits" von Rockröhre Tina Turner auf der Bühne präsentierte, im Finale. 

Eva Norel (rechts) und Silvia Christoph sind die Finalistinnen im Team von Michael Patrick Kelly. 

Großes Finale am 15. Dezember

Aus den anderen drei Teams schafften es Dieter "Monty" Bürkle und Renate Akkermann (Team BossHoss), Dennis Legree und Michael Poteat (Team Yvonne) sowie Monika Swets und Claus Diercks (Team Sascha) ins Finale am dritten Adventssonntag, dem 15. Dezember

Und was sagt Gstadterin Eva? Sie kann ihren Erfolg wohl noch immer nicht ganz realisieren. "Ich freue mich so sehr aufs Finale, das ist wie Weihnachten und Geburtstag zusammen. Ich glaube, dass das eine tolle Show wird", betonte die Chiemgauerin abschließend lachend in der Sendung am 8. Dezember. 

mb

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare