Motorradfahrer von Güllefass überrollt

Tödlicher Unfall bei Gstadt: Ermittlungen dauern an

Gstadt - Nach dem tragischen Unfall vor mehr als einer Woche dauern die Ermittlungen zur Unfallursache noch an.

Auch mehr als eine Woche nach dem Tod eines 17-jährigen Motorradfahrers bei Gstadt am Chiemsee ist nicht klar, ob der Traktorfahrer alkoholisiert war, oder nicht. Die Analyse der Blutentnahme und die Erstellung des Unfallgutachtens sind noch nicht abgeschlossen, erklärte ein Sprecher der Polizei gegenüber Radio Charivari.

Laut dem Polizeibericht fuhr ein 60-jähriger Eggstätter mit seinem Traktor samt angehängtem Güllefass auf der Staatsstraße vom Kreisverkehr Weisham kommend in Richtung Seebruck. Am Abzweig nach Aich bog er nach links ab.

In diesem Moment wollte ihn vermutlich ein 17-jähriger Pittenharter mit seinem Leichtkraftrad überholen. Der Pittenharter bremste sein Motorrad stark ab, als er den abbiegenden Traktor sah. Dadurch kam er zu Sturz und rutschte über die Fahrbahn. Er geriet unter die Räder des Güllewagens und wurde von diesem überrollt.

Der 17-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt. Die Staatsstraße war für zwei Stunden komplett gesperrt. Zur Absperrung und Umleitung war die Feuerwehr Eggstätt eingesetzt. Da bei dem Traktorfahrer Verdacht auf Alkoholisierung bestand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Gstadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser