Chiemsee-Ringbuslinie bleibt "heißes Eisen"

Chiemsee - Im Gemeinderat von Gstadt ging es jüngst um eine Erweiterung der Chiemsee-Ringbuslinie. Eine Finanzierung über Sponsoren wurde als Lösung besprochen.  

Bert Vodermeier, Baumamt-Chef von Gstadt:

O-Ton

Die Chiemsee Ringbuslinie bleibt ein heißes Eisen. Die Strecke soll eventuell erweitert werden, die Busline könnte Rosenheim und Traunstein mit anbilden. Im Gemeinderat von Gstad ist jetzt über die Erweiterung und die Finanzierung gesprochen, eine Entscheidung wurde aber zurückgestellt. Die Gemeinde will jetzt alle Informationen zusammentragen, in der nächsten Gemeinderatssitzung soll dann entschieden werden.

Lesen Sie auch:

Auch E-Biker können nun einsteigen

Bestens gerüstet für neue Saison

Vor allem die Kosten wollten die Ratsmitglieder vor einer Abstimmung genauer wissen. Auch die mögliche Finanzierung durch Sponsoren soll besprochen werden. Auch muss geklärt werden, ob auch Personen ohne Fahrrad immer mitfahren dürfen sollen.

Quelle: Radio Charivari

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser