+++ Eilmeldung +++

Urteil

Salafistenprediger Sven Lau muss fünfeineinhalb Jahre in Haft

Salafistenprediger Sven Lau muss fünfeineinhalb Jahre in Haft

Positive Halbzeitbilanz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Der Ansturm am vergangenen Samstag war so groß, wie noch nie. Doch trotz des überdimensionalen Besucherandrangs am mittleren Wiesnwochenende, blieb es auf dem Rosenheimer Volksfest weitestgehend friedlich. **Video: Halbzeit-Bilanz der Besucher**

Wie gewohnt feierten Jung und Alt fröhlich miteinander in den Bierhochburgen, an den Buden und in den Vergnügungs- und Fahrgeschäften rund um die Loretowiese.

"Den Freitagabend hat es ein wenig verregnet, dafür blieb uns für den Rest des Wochenendes das gute Wetter treu. Was auch ein Mitgrund für die ausgesprochen gute Feier-Laune der Besucher war", stellte Wiesnmacher Robert Aberger, Geschäftsführer im veranstaltenden Wirtschaftlichen Verband Rosenheim, zufrieden fest. Vor den Fahrgeschäften bildeten sich auch heuer wieder lange Warteschlangen, und die Neuheiten fanden großen Anklang bei den Wiesnbesuchern. "Wir wussten schon, dass Rosenheim ein besonderer Volksfestplatz ist, aber dass uns die Leute so annehmen, ist Wahnsinn", schwärmt der Geisterschloss-Betreiber, Andreas Kunz. "Es macht wirklich Spaß hier. Auf anderen Plätzen brauchen wir vielleicht ein bis zwei lebende Geister - hier in Rosenheim waren am Samstag sieben Geister im Einsatz, das ist ein echter Rekord."

Rekordverdächtig war auch die Zuschauermenge beim traditionellen Erntedankfest am Sonntag. Tausende von Besuchern verfolgten die feierliche Prozession und den Gottesdienst am Max-Josefs-Platz. Im Anschluss setzte sich der prachtvolle Festzug in Richtung Herbstfest fort. "An dieser Stelle beglückwünschen wir unsere diesjährige Miss Herbstfest, Kathi, die mit dem Ende des Erntedank-Sonntags bereits eine gute erste Halbzeit in ihrem Amt vorweisen kann. Ihre offene und herzliche Art freut uns und unsere Besucher sehr", schwärmt Robert Aberger von seiner diesjährigen Wiesnrepräsentantin.

Fürs sichere Nachhausekommen können wie gewohnt die gut ausgebauten Angebote der Bus- und Bahnbetriebe genutzt werden. Alle Fahrpläne stehen ausführlich im Serviceheft oder unter www.herbstfest-rosenheim.de.

Der nächste Herbstfest-Höhepunkt wartet schon: am Donnerstag, 10. September, laden die Schausteller zum traditionellen Brillant-Feuerwerk mit Musik ein. Ab 21 Uhr können die Wiesnbesucher wieder mit vielen "Ahs" und "Ohs" dieses Hochfeuerwerk-Spektakel verfolgen.

re/OVB

Rubriklistenbild: © df

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser