Am Karfreitag zu tief ins Glas geschaut!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Halfing/Bad Endorf/Prien - Die Priener Polizei hat am Karfreitag gleich drei Alk-Fahrer. Der Wert lag jeweils weit über einem Promille. Alle drei haben jetzt eine Starfanzeige am Hals.

Betrunkener Autofahrer in Halfing

Ein 61-jähriger Söchtenauer wurde am Karfreitag, um 17.45 Uhr, im Ortsbereich Halfing zu einer Polizeikontrolle angehalten. Auf dem Beifahrersitz hatte der Fahrer sein Zielwasser - ein kleines Fläschchen Weinbrand - liegen. Die Beamten der Polizeiinspektion Prien stellten beim Fahrer Alkoholgeruch fest und führten einen Alkotest durch. Das Ergebnis lag über der 1,1 Promille-Grenze. Beim 61-Jährigen wurde im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt. Er musste seinen Führerschein bei den Beamten abgeben und darf nun mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen.

Zweimal deutlich zu tief ins Glas geschaut

Am Karfreitag, 29. März, zwischen 21.30 und 23.15 Uhr, wurden zwei Autofahrer von der Priener Polizei mit weit über einem Promille kontrolliert.

Der erste Pkw-Fahrer, ein 31-jähriger Rumäne aus Bad Endorf, rutschte vermutlich aufgrund seines Promillewertes von weit über zwei Promille in Antwort in den Graben und fuhr sich fest. Bei dem Fahrzeugführer wurde ein Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein einbehalten und zusätzlich erwartet den Fahrer noch ein Strafverfahren.

Unmittelbar danach fiel der Streifenbesatzung ein weiteres Fahrzeug mit unsicherer Fahrweise auf. Bei der Kontrolle im Bereich Prien musste wiederum deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein 30-jähriger Koch aus Übersee hatte deutlich über einem Promill und muss jetzt ebenfalls für längere Zeit auf seinen Führerschein verzichten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser