"Geigel-Stein-Bichler" bei Bergauf-Bergab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Prien - Hans Steinbichler ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger. Am Donnerstagabend ist er im Bayerischen Fernsehen zu sehen.

Der Geigelstein hat’s ihm angetan. Für diesen Chiemgauer Gebirgsstock „kämpft“ der 76-jährige Alpinjournalist Hans Steinbichler seit Jahrzehnten mit ungebrochener Leidenschaft. Bereits 2011 konnten er und seine Mitstreiter das 20-Jahre-Jubiläum des Naturschutzgebiets Geigelstein feiern.

„Jetzt, wo alles erreicht ist, hab’ ich fast keine Gegner mehr“, bekennt Hans Steinbichler, mit fast resignierendem Tonfall. Für Bergauf-Bergab begleitet Georg Antretter den „Geigel-Stein-Bichler“ auf seinem Lieblingsweg zur Rossalm. Sein Bericht geht der Frage nach, was der Geigelstein für Steinbichlers Leben bedeutet hat – für den Kothöder Kleinhäusler-Sohn, der es vom Schriftsetzer bis zum Chefredakteur einer Bergsteiger-Zeitschrift gebracht hatte.

Auch im zweiten Beitrag geht es in der Bergsteigersendung um ein Naturschutzthema, allerdings fern der Alpen – im Himalaya. Dort gilt die Annapurna-Runde seit Jahrzehnten als eine der beliebtesten Trekking-Routen. Inzwischen erreicht aber auch in Nepal der Straßenbau die abgelegenen Gebirgstäler. Was die Einheimischen als Fortschritt begrüßen, nehmen zahlreiche Trekker eher mit Bedauern zur Kenntnis.

Die Sendung Bergauf-Bergab beginnt um 22.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser