"Hübsche Verstärkung" geholt

Prien - Mit einem bunten Strauß von Melodien und bekannten Liedern brachte die Liedertafel Prien ihren Zuhörern im kleinen Kursaal ein gelungenes musikalisches Ständchen.

Für sein Kurkonzert hatte sich der Chor dieses Mal "hübsche und junge Verstärkung" geholt, wie Lothar Rechberger formulierte. Irene Mitterer und Anna Fichtl, die beiden Meisterschülerinnen der Musikschule Prien, steuerten ihr Können am Flügel bei.

Der Chor unter der Leitung von Willi Weitzel widmete sich im ersten Teil des Konzerts hauptsächlich mundartlichem bayerischen und österreichischen Liedgut. Mehrere lustige Zwiefache intonierte die Liedertafel. Rechberger und Annelies Lindner trugen dazwischen Erheiterndes vor.

Aber auch bekannte Stücke von Hubert von Goisern und Lorenz Mayerhofer interpretierten die Sängerinnen und Sänger auf der Bühne neu. Im klassischen Teil standen dann Brahms und Mozart auf dem Programm des Chors.

Rechberger stellte dem Publikum die "Verstärkung" am Flügel vor. Irene Mitterer studiert Französisch, Erdkunde und Musik im Lehramtsstudium. Anna Fichtl hat gerade ihr Abitur am Ludwig-Thoma-Gymmnasium (LTG) mit dem Traumdurchschnitt von 1,0 abgeschlossen. Sie will entweder Medizin oder Politikwissenschaft studieren.

Zur Einstimmung spielten die beiden den Militärmarsch von Franz Schubert. Dann folgte Mendelssohn Bartholdys "Lied ohne Worte", ein Ausschnitt aus der zweiten Sonate von Beethoven, eine Ballade von Brahms und zum Abschluss ein Walzer von Antonin Dvorak, den die beiden wieder vierhändig spielten.

Chorleiter Weitzel konnte im Verlauf des Abends auch treue Mitglieder der Liedertafel auszeichnen. Seit rund 20 Jahren singt Katharina Götz im Chor, genauso lang ist Robert Jell dabei. Ina Bauer, Johanna Händl und Sieglinde Rödl halten der Liedertafel schon zehn Jahre die Treue.

daa/Chiemgau-Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser