Immer noch kein Streusalz für Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Die Marktgemeinde hat ihr Streusalzlager noch nicht wieder auffüllen können. Bauhofchef Sepp Furtner berichtete am Montag, dass der Hersteller in Heilbronn derzeit keine Bestellungen entgegennehme.

Diese Auskunft habe er dort auf Anfrage erhalten.

Die Gemeindeverwaltung hatte bereits Ende Januar angesichts der zur Neige gehenden Vorräte mitgeteilt, dass bis auf Weiteres nur noch auf Hauptstrecken, Kreuzungen und an Steigungen Salz gestreut werde.

Grund für den Lieferstopp beim Hersteller sind vermutlich Kapazitätsprobleme aufgrund der großen Nachfrage. Prien hatte seine Lagerkapazität von 130 Tonnen in diesem Winter bereits zweimal ausgeschöpft. Momentan sind noch Restbestände vorhanden.

Auch gestern wurde Furtner zufolge Salz eingesetzt. Ab 5 Uhr morgens war die ganze Bauhofmannschaft mit 14 Fahrzeugen im Räum- und Streu-Einsatz, als es nach heftigen Schneefällen in den frühen Morgenstunden an vielen Stellen auf Straßen und Gehwegen sehr glatt geworden war.

db/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser