Intensivere Kooperation am Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine Intensivierung der Kooperation beider Tourismusorganisationen vereinbarten die beiden Landräte Josef Neiderhell (2. v. links) und Hermann Steinmaßl (3. v. links), sowie die beiden Geschäftsführer Michael Lücke (Chiemgau Tourismus) und Christina Pfaffinger (Chiemsee-Alpenland Tourismus).

Chiemsee - Die Kooperation zwischen den Tourismusverbänden soll nun intensiviert werden. Das beschlossen die Landräte Neiderhell und Steinmaßl in einem Spitzengespräch.

Vor dem Hintergrund eines immer intensiver werdenden Wettbewerbs in der Tourismusbranche wird die Präsentation in größeren Einheiten immer wichtiger. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Chiemgau Tourismus und Chiemsee-Alpenland Tourismus ist deshalb für eine erfolgreiche touristische Vermarktung unverzichtbar. Aus diesem Grund kooperieren die beiden Tourismusorganisationen schon seit Jahren in vielen Bereichen sehr intensiv. In einem Spitzengespräch haben die Landräte Josef Neiderhell (Rosenheim) und Hermann Steinmaßl (Traunstein) jetzt beschlossen, die operative Zusammenarbeit zu bekräftigen und weiter voranzutreiben.

Ein seit Jahren verbindendes und immer wichtiger werdendes Element sei das regionale Online-Reservierungssystem IRS 18, das jedes Jahr hohe Zuwächse verzeichne. Die gemeinsame Herausgabe von thematischen Printprodukten, beispielsweise in den Bereichen Camping, Almen und Rad, gehöre ebenfalls dazu. Zum Thema „Rad“ sei außerdem ein gemeinsames Internetportal angedacht. Weiter gestärkt werden soll das ohnehin schon seit Jahren bestehende gemeinsame Messemarketing im In- und Ausland. Kooperations- Messestände, das habe die Praxis gezeigt, seien wirkungsvoll und ressourcensparend zugleich. Große gemeinsame Projekte in der Region seien ein - beide Landkreise umfassendes - Radwegenetz mit einheitlicher Beschilderung sowie der Chiemsee-Rundweg.

Auch im Bereich ÖPNV sollen gemeinsame Projekte, ähnlich der Chiemsee-Ringlinie, entstehen. „Wir arbeiten ebenfalls“, so Steinmaßl und Neiderhell einmütig, „intensiv bei Euregio-Projekten wie beispielsweise 'Alpenkulinarik' oder 'etourism Fitness' zusammen - genauso wie an einem neuen Premiumwanderweg mit dem höchsten Qualitätssiegel, dem Salzalpensteig, der vom Chiemsee-Alpenland bis nach Österreich die Voralpenregion verbindet“. Als besonderes „Marketingbonbon“ bezeichnen die beiden Geschäftsführer Christina Pfaffinger (Chiemsee-Alpenland Tourismus) und Michael Lücke (Chiemgau Tourismus) ein gemeinsames Merian-Magazin, das im Mai 2012 erscheinen soll. Zur Information und frühzeitigen Abstimmung sei außerdem die wechselseitige Teilnahme an den Marketing- Sitzungen der beiden Tourismusorganisationen vereinbart.

„Die Intensivierung der guten nachbarschaftlichen Kooperation wird durch überregionale Qualitätsprodukte zu einer deutlichen Attraktivitätssteigerung führen“, freuen sich die Landräte. Langfristig werde sich diese Zusammenarbeit durch steigende Besucherzahlen positiv auf die heimischen Leistungsträger und Orte auswirken. Der Kooperationsprozess müsse dabei ständig weiterentwickelt und bei Marktveränderungen angepasst werden. Über die erfolgreiche und vertrauensvolle Kooperation komme man auch einer Fusion immer näher, die nach wie vor das gemeinsame Ziel sei, so die beiden Landräte abschließend.

Pressemitteilung Kooperation Chiemsee-Alpenland Tourismus und Chiemgau Tourismus

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser