Breitbandausbau für Gstadt

Gstadt am Chiemsee - Die Bewohner der Gemeinde können sich über einen Breitbandausbau freuen. Sie erhalten dafür einen Zuschuss von 100.000 Euro.

Die Regierung von Oberbayern hat im Rahmen des Breitbandförderprogramms der Bayerischen Staatsregierung einen weiteren Förderbescheid für den Breitbandausbau im ländlichen Raum erlassen. Die Gemeinde Gstadt am Chiemsee im Landkreis Rosenheim erhält für den Ausbau von Kabelverzweigern mit Glasfaserzuführung durch die Firma ip-fabric einen Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro. Die zuwendungsfähigen Kosten betragen 155.446 Euro.

„Damit ist ein weiterer Schritt getan, um die Kommunen schnell und flächendeckend beimZugang zum schnellen Internet im ländlichen Raum zu unterstützen und ihnen so beim Standortwettbewerb neue Chancen zu eröffnen“, freut sich Regierungspräsident ChristophHillenbrand.Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin und Vorsitzende des Staatssekretärausschusses ‚Ländlicher Raum in Bayern’ Katja Hessel: „Das Projekt in Gstadt a.Chiemsee unterstreicht einmalmehr den großen Erfolg unseres Breitbandförderprogramms.

Mittlerweile haben 997 bayerische Gemeinden einen Förderbescheid für Investitionen in schnelles Internet erhalten. 355 Förderprojekte sind bereits umgesetzt und bieten Bürgern und Unternehmen den dringendbenötigten Internetzugang, gerade in den ländlichen Regionen.

Zudem konnten 979 Gemeinden einen Zuschuss für Machbarkeitsstudien und Planungen erhalten. Mit jedem neuen Förderbescheid kommen wir unserem Ziel einer lückenlosen Breitbandversorgung in der Fläche ein Stück näher.“

Pressemitteilung Regierung von Oberbayern

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser