Jugendfilmpreis geht nach Bad Endorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Preisverleihung zum Jungendfilmpreis in Oberbayern

Bad Endorf/Neufahrn - Beim 11. JuFinale der Medienfachberatung Oberbayern wurde auch der Film "Endstation Hauptschule?" des Bad Endorfers Alexander Räss ausgezeichnet.

Der Film wird nun im Sommer 2012 auf dem landesweiten JuFinale in Kulmbach antreten.

Die Dokumentation „Endstation Hauptschule“ greift ein medial ausgeschlachtetes Thema aus einer neuen Perspektive auf: Die Hauptschule wird nicht aus dem Blickwinkel von Politikern, Gymnasiasten oder Journalisten dargestellt, sondern aus Sicht der Hauptschüler selbst. Wird die Hauptschule in der Öffentlichkeit leider tatsächlich oft verkürzt und abschließend als „Restschule“ oder „Endstation“ betrachtet, setzt sich dieser Film umso offener und differenzierter mit dieser Schulart und den Vorurteilen auseinander.

In akribischer Recherchearbeit interviewten die Filmemacher mehrere hundert Schüler und pädagogische Fachkräfte einer Hauptschule sowie Schüler weiterführender Schulen, die von der Hauptschule kamen. Somit ergibt sich ein ganz neues Bild der Institution Hauptschule, ihrer Organisatoren und ihrer Schülerinnen und Schüler. Trotz der großen Anzahl an Interviews mit unterschiedlichen Personen bleibt die Dokumentation immer stilsicher in ihrem Genre, fesselt mit ihren Aussagen und lenkt nicht ab durch Effekte oder Musik.

Es bleibt zu wünschen, dass Dokumentationen dieses Formats auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, um das Bild der Hauptschule in der Gesellschaft zu differenzieren und die Diskussion um das selektierende Bildungssystem weiter anzufachen.

Pressemitteilung Rednaxela Film

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser