Jugendlicher Gesang und Klang

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Prien/Atzing - Einen schönen Sonntagnachmittag lang war der Saal des Trachtenvereins „Daxenwinkler“ ganz in der Hand von musizierenden Jugendlichen.

Zum 20. Male luden der Kreisjugendring Rosenheim und Organisator Jakob Steiner aus Atzing zu dieser nachwuchsfördernden Veranstaltung ein und fast 50 Dirndl und Buam aus den Trachtenverbänden Bayerischer Inngau, Chiemgau-Alpenverband und Gauverband I kamen.

Stellvertretende Landrätin Marianne Loferer sagte auch namens der anwesenden Bürgermeisterinnen Renate Hof aus Prien und Marianne Steindlmüller aus Frasdorf, dass beim Zuschauen und Zuhören richtig Freude aufkommt. „Der Landkreis Rosenheim fördert diese Veranstaltung und die Jugend gerne, weil damit das Fördergeld gut und sinnvoll angelegt ist“, so die Landrätin. Eingangs hieß Zweiter Trachtenvorstand Michael Schlosser junior vom Atzinger Trachtenverein die Teilnehmer und Gäste willkommen. Er stellte dabei das Atzinger Vereinshaus als idealen Treffpunkt für derlei Veranstaltungen vor. Unter den Ehrengästen befand sich auch Günter Frey als Vorsitzender der Bayerischen Trachtenjugend.

Jugendlicher Gesang und Klang

Zu den Mitwirkenden gehörten die Riederinger Hirtenmusi, die Rosenwink-Kinder aus Prien-Prutdorf, das Erbach Harfenduo aus Bad Feilnbach, die Anna-Lena-Musi aus Atzing, der Niedersberger Dirndl-Gesang aus Nussdorf am Inn, die Drei-Dirndl-Musi aus Stephanskirchen, die Bernauer Lausbuam-Musi, die „Drei Bachhamer“ aus Prien-Bachham, die Kaas-Epfe-Musi aus Riedering, die Kanapee-Musi aus Bernau, die Nußdorfer Soatnmusi, ein Querflöten-Duo aus Atzing unddie Chiemsee-Dirndl aus Prien. Für alle Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern und Begleitpersonen gab es zum Dank für ihr Proben, Kommen und Auftreten eine Brotzeit (von Ehrungen berichten wir noch gesondert).

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser