Kristina Daut: "Kleinliches Verhalten"

Kleine Lena-Sofie darf nicht aufs Klo

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kristina Dauts Tochter Lena-Sofie musste auf dem Christkindlmarkt dringend auf die Toilette. Trotzdem sind sie von zwei Geschäften abgewiesen worden.

Rosenheim - Kristina Daut musste sich bei der Eröffnung des Christkindlmarktes ärgern. Ihre Tochter Lena-Sofie (4) musste auf die Toilette, wurde aber in zwei Geschäften abgewiesen!

Als ihre dreijährige Tochter Lena-Sofie dringend auf die Toilette musste, versuchte sie ihr Glück zuerst in der Kaffeerösterei Rechenauer, da sie die öffentliche Toilette nicht so schnell erreicht hätte.

"Ich durfte nicht mit meiner Tochter auf die Toilette", sagt Daut. Sie hat durchaus Verständnis , dass nicht jeder auf die Toiletten der Geschäfte gehen kann. Allerdings findet sie es unmöglich, dass bei einem Kind keine Ausnahme gemacht wurde.

Daut versuchte es auch beim Café Bergmeister, wo sie mit Verweis auf die öffentlichen Toiletten abgelehnt worden sei. "Ich finde dieses Verhalten kleinlich", sagt Daut. Sie wäre auch bereit gewesen, für den Toilettenbesuch zu bezahlen. Die öffentlichen Toiletten seien jedoch in Ordnung. Deshalb wolle sie sich nur über das Verhalten der beiden Geschäfte beschweren.

Nach den Worten von Willy Bergmeister sind die Toiletten des Cafés nur für Gäste. Er habe durchaus Verständnis für Kristina Daut. Allerdings würden vor allem bei Veranstaltungen viele Leute die Toilette des Cafés benutzen, obwohl sie keine Kunden seien. Dadurch werde der Geschäftsbetrieb gestört und die Toilette verschmutzt. Deshalb habe er während des Christkindlmarktes einen Sicherheitsmann eingestellt, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Klaus Rechenauer zeigte auch Verständnis für Kristina Daut. Normalerweise könne jeder die Toilette seiner Kaffeerösterei benutzen, auch wenn er kein Kunde ist. Allerdings stehe momentan nur eine Toilette zur Verfügung. Deshalb mussten am Eröffnungstag des Christkindlmarktes leider viele Kunden abgewiesen werden, weil die Nachfrage zu groß gewesen sei.

lm/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser