Kolpingsfamilie spendet fast 5000 Euro

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Kolpingsfamilie unterstützt wohltätige Vereine und Einrichtungen mit fast 5000 Euro. Auf unserem Bild sind zu sehen (von links) Regina Seipel, die Vorsitzende der Kolpingsfamilie, Andrea Koerner und Brigitte Mrasek (beide vom Kinderhort Wirbelwind), Philipp Jäckel (Amandla Edu Football), Andrea Mayer (Sozialdienst katholischer Frauen), Fritz Seipel (Stiftung Attl), Perter Weber (Sterne auf den Straßen Boliviens) und Paul Mehlhart, Zweiter Vorsitzender der Kolpingsfamilie.

Prien - Die Kolpingsfamilie Prien hat in ihrer Jahreshauptversammlung Spenden in einer Höhe von fast 5000 Euro übergeben. Das Geld ging an eine Reihe von wohltätigen Vereinen und Organisationen.

Die Kolpingsfamilie ließ das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. 300 Osterkerzen waren gleich nach Weihnachten verziert und am Palmsonntag restlos verkauft worden. Der Flohmarkt im Mai ging heuer mit der gewohnten Routine der 30 Helfer bei schönem Wetter über die Bühne. Wenige Tage später beteiligte sich die Kolpingsfamilie Prien am "Abend der Begegnung" beim Ökumenischen Kirchentag in München mit einem Verpflegungsstand im Tal, an dem innerhalb weniger Stunden 750 Portionen "Gmiaspfandl" zubereitet und verkauft wurden.

Weniger Zuspruch erhielt das biblische Musiktheater "Zachäus! Steig herab zeig dein Gesicht". Die rund 50 Zuschauer waren von der großartigen Vorstellung der Gruppe "Reformstau" rundum begeistert. Unterm Strich war aber ein dickes Minus zu verkraften. Nach wie vor belibt sind die Kleidercontainer, die 2010 einen Erlös von 3300 Euro erbrachten.

In der Jahreshauptversammlung übergab die Kolpingsfamile Spenden in Höhe von fast 5000 Euro. Einzelne Gruppierungen stellten sich und ihre Projekte vor.

"Amandla Edu Football" hat in den letzten vier Jahren jungen Menschen aus sozialen Einrichtungen in der südafrikanischen Westkap-Provinz Freizeitangebote zur Verfügung gestellt. Fußball wird genutzt, um Bildung zu vermitteln. Ziel der Organisation ist es, Teilnehmer dabei zu unterstützen, sich zu Führungspersönlichkeiten und Vorbildern in ihren Gemeinden zu entwickeln, die wiederum junge Menschen in ihren Altersgruppen in positiver Weise beeinflussen können. Amandla arbeitet in enger Partnerschaft mit 33 Kinderbetreuungseinrichtungen, Drogenentziehungszentren und Jugendgefängnissen und erreicht wöchentlich regelmäßig mehr als 2500 Kinder. Florian Zech hat die Initiative in Südafrika gegründet, Jakob Schlichtig und Phillip Jäckel (beide aus Prien) leiten mit ihm zusammen dieses Projekt. Der neue gemeinnützige Verein erhielt 1000 Euro.

Der Erlös in Höhe von 750 Euro aus dem Verkauf der Osterkerzen war für die "Chiemseer Tafel" bestimmt. Die Arbeit des Sozialdienstes katholischer Frauen wurde mit 500 Euro unterstützt.

Der Kinderhort "Wirbelwind" Prien arbeitet mit den Hortkindern jeweils ein Jahr lang an besonderen Projekten wie Musicals, Filme und Malerei. Heuer gab es ein Fotoprojekt und für Kolping eine kleine Kostprobe aus den Projekten. Der Hort erhielt zweckgebunden für besondere Projekte 500 Euro.

Im Hilfsprogramm "Sterne auf den Straßen Boliviens" arbeitet seit vielen Jahren Gemeindereferentin Nicole Weiß, die in Prien ihre praktisches Studiensemester absolvierte, mit Straßenkindern, die Schul- und Berufsausbildung bekommen. Die Kolpingfamilie unterstützte diese Arbeit mit 500 Euro.

Die Stiftung Attl erhielt für den Kauf eines Elektrofahrrades, mit dem Rollstühle auch in hügeligem Gelände transportiert werden können, 500 Euro. Diese Spende war verbunden mit einem Dank für die Unterstützung beim Ökumenischen Kirchentag mit Fahrzeugen, diversem Equipment und der mundgerechten Vorbereitung der Gemüsepfanne.

An die Baumgartnerhilfe "The Nest" Nairobi gingen 500 Euro, das Kolping Kleinkreditprogramm 200 Euro, Donum Vitae Schwangerenberatung Rosenheim 100 Euro. Der Kindergarten Hittenkirchen erhält 300 Euro aus dem Erlös der Bernauer Kleidercontainer.

re/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser