"Boden war sehr aufnahmefähig!"

+

Landkreis - Obwohl es zum Teil wüst aussah, hat der kräftige Regen am Wochenende im Landkreis offenbar doch kaum ernsthafte Schäden verursacht.

Lesen Sie dazu auch:

Dauerregen & Hochwasser - die Bilder

Der anhaltende Dauerregen am Wochenende hat kaum Schäden verursacht. Wie der Hochwassernachrichtendienst in einer ersten Bilanz formulierte, handelte es sich im Landkreis Rosenheim am Wochenende um ein kleineres bis mittleres Hochwasser. Ernste Probleme habe der Regen nicht herbeigeführt. Kleinere wie größere Flüsse sind nicht über die Ufer getreten, hieß es aus Kreisen des Senders Radio Charivari. 

Im Chiemgau konzentrierten sich die Einsätze der Feuerwehr auf Bernau, Aschau und Sachrang. In Rimsting kam ein mobiler Hochwasserschutz zum Einsatz. Im westlichen Landkreis mussten lediglich einzelne Keller ausgepumpt werden.

Hochwassereindrücke aus Rimsting

Hochwassereindrücke aus Bad Endorf und Halfing

Grund für die glimpfliche Bilanz: Der Boden war nicht gefroren und war dadurch anfangs sehr aufnahmefähig, so Kreisbrandinspektor Georg Wimmer.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser