Wie wärs mit Jodeln?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mit dem Familiekajak den Chiemsee erkunden

Landkreis - Im Chiemsee-Alpenland-Familienjahr gibt es wieder viele spannende Angebote: Jodelkurse für Familien oder Kanubau-Workshops für Kids!

Jodelnd den Berg hinaufwandern. Mit dem Familienkajak in See stechen. Im selbstgebauten Kanu den Fluss erkunden. Das und noch viel mehr können Familien in der Region Chiemsee-Alpenland erleben. Der Chiemsee und über 25 weitere Seen, ausgedehnte Hochmoore und beschauliche Almen sind ein ideales Terrain für die naturnahe Freizeitgestaltung von Familien. Um auf die neuen kinder- und familiengerechten Angebote der Region aufmerksam zu machen, hat der Tourismusverband Chiemsee-Alpenland das Jahr 2013 zum „Familienjahr“ ausgerufen. Eine tolle Gelegenheit für einzigartige Familienerlebnisse:

Jodel-Kurse

Jodeln ist Ausdruck von Kraft, Lebensfreude und Liebe zur Natur – so erklärt der Jodellehrer Horst Biewald das Phänomen Jodeln. Es ist gesellig und gilt außerdem als gesund. In der Region ist das gemeinsame Jodeln in der Natur ein neuer Trend. Ab April 2013 gibt es ein Kursangebot, das sich ganz den Bedürfnissen von Familien anpasst. Während einer gemeinsamen Wanderung lernen die großen und kleinen Teilnehmer mehrere traditionelle Jodler. Übungen zu Haltung, Atmung, Energieaufbau und Tonbildung ergänzen das Programm.

XXL-Kajak für Familien

Im Familienkajak des Traditionsfaltbootherstellers Klepper haben Papa, Mama sowie zwei Kinder Platz. Bei den Testnachmittagen am Chiemseeufer in Bernau können Familien vier Stunden lang ein Kajak testen.

Kanubau-Workshop

Jungfernfahrt mit selbstgebautem Kanu

Das Jenbachparadies ist ein idyllisches Tal nahe Bad Feilnbach. Kinder von zwölf bis 15 Jahren können dort im Rahmen eines zweitägigen Kanubau-Workshops ihr eigenes Kanu bauen und es anschließend im Jenbach testen. Der Workshop ist so gestaltet, dass Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen. Für die fachliche Anleitung sorgt ein erfahrener Schreiner.

Mit dem Kinderwagen auf die Alm

Schattiger Aufstieg, Bänke zum Stillen, Wasser zum Plätschern – für die meisten Wanderer sind dies nicht die zentralen Informationen bei der Planung einer Almtour. Für Familien indes, die sich mit dem Nachwuchs im Kinderwagen auf den Weg machen, haben diese Details einen hohen Stellenwert. Sie können die Entscheidung, welche Alm besucht wird, maßgeblich beeinflussen. Chiemsee-Alpenland Tourismus hat diese Informationen für Familien zusammengestellt und bietet detaillierte Tourenbeschreibungen an.

Weitere familienfreundliche Angebote

Die archäologische Landesausstellung "Alexander der Große" im Lokschuppen Rosenheim ist mit Kinderpfad, olympischem Parcours, „Taschenlampenführungen“ sowie Kreativ-Workshops für Kindergeburtstage bestens auf junge Besucher eingestellt.

Mit dem Kinderwagen auf die Asten

Auch Schloss Herrenchiemsee, eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region, gewährt seinen Besuchern bis zum 18. Geburtstag freien Eintritt. Die Schloss- und Gartenverwaltung Herrenchiemsee bietet zudem täglich um 11.05 Uhr, 13.05 und um 15.05 Uhr kostenlose Kinderführungen an, die für Kinder von fünf bis zwölf Jahren geeignet sind.

Die Städtische Galerie Rosenheim gilt als eine der schönsten Ausstellungsgebäude im süddeutschen Raum mit jährlich bis zu sechs hochkarätigen Kunstausstellungen. Anlässlich des Chiemsee-Alpenland-Familienjahrs gewährt die Galerie 2013 erstmals Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 18 Jahre freien Eintritt.

Und es gibt noch viel mehr zu entdecken und zu erleben: Piratenschifffahrten auf dem Chiemsee, Märchenwanderungen auf der Herreninsel, Ritterführungen in Aschau, Wildniskurse im Bad Feilnbach, die Kinder-Kulturwoche auf Gut Immling und, und, und…

Alle Informationen zu diesen und weiteren Angeboten gibt es unter www.chiemsee-alpenland.de.

Pressemitteilung Chiemsee-Alpenland Tourismus

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser