Lkw-Faher verhindert Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Inzell - Einem aufmerksamen österreichischen Lkw-Fahrer ist es vermutlich zu verdanken, dass es Mittwochmittag, 24. Juni, auf der B 306 nicht zu einem schweren Unfall kam.

Der Fahrer eines Holzlasters wurde auf seiner Fahrt von Adlgaß in Richtung Ortsmitte nach Inzell auf einen Pkw-Fahrer aufmerksam, der vor ihm mehrfach auf die Gegenfahrbahn kam. Nach Aussage des Lkw-Fahrers kamen auf dieser Strecke mindestens drei Autofahrer entgegen, von denen einer in eine Wiese ausweichen musste, um einen Zusammenstoß mit dem Slalomfahrer zu vermeiden.

Als er in die B 306 einbiegen wollte, musste er kurz anhalten. Diese Situation nutzte der Lkw-Fahrer. Er sprang aus seinem Fahrzeug und öffnete die Fahrertüre des Autos um nach der Ursache für das gezeigte Fahrverhalten zu fragen. Die Ursache war dann auch schnell klar, da dem Lkw-Fahrer eine erhebliche Alkoholfahne entgegenschlug. Die Einfahrt des stark alkoholisierten Pkw-Fahrers in die Bundesstrasse wurde durch das beherzte Einschreiten in letzter Sekunde verhindert und so wohl einen schweren Unfall vermieden. Ein Alkotest ergab bei dem kaum ansprechbaren 68-jährigen Inzeller eine Atemalkoholkonzentration von weit über 2 Promille. Nach der anschließenden Blutentnahme wurde der Führerschein des Mannes wohl für längere Zeit sichergestellt.

Die Polizei Ruhpolding bittet nun die drei Autofahrer, die zum Tatzeitpunkt dem weißen Passat-Kombi ausweichen mussten, sich unter 08663/88170 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser