Maibaum bekommmt neue alte Figuren

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau - Nach 18 Jahren bekommt der Bernauer Maibaum seine Figuren zurück. Sie wurden seinerzeit versteigert und nun von Donat Weingartner originalgetreu nachgeschnitzt.

In der Zwischenzeit zierten lediglich Kopien den Bernauer Baum. Die Originale schuf 1973 Christian Hechenbichler aus Ruhpolding. Er wird "seine" Figuren am Sonntag, 1. Mai, nochmal begutachten, bevor sie am neuen Bernauer Maibaum angebracht werden.

Der alte Baum, der 2007 aufgestellt worden war, musste aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Den über 30 Meter hohen Nachfolger hat der Bernauer Franz Prassberger (Kammern) gestiftet.

Der Baum wird um 12.30 Uhr von den Trachtlern aus Prien, die ihn gestohlen hatten, mit einem Rossfuhrwerk in die Ortsmitte beim Gasthof "Alter Wirt" gebracht. Die Bernauer Musikkapelle wird ihn musikalisch am Ortseingang in Empfang nehmen und auch danach das Aufstellen musikalisch begleiten.

Bürgermeister Klaus Daiber hofft, dass die Auslöseverhandlungen mit den Priener Trachtlern zügig und für die Gemeinde Bernau "verträglich" ablaufen.

Mit vereinter Muskelkraft wird dann ab 13 Uhr der Baum von den Bernauer und Priener Trachtlern aufgestellt.

Danach werden die 16 Maibaumfiguren angebracht. Hechenbichler, der heute 91-jährige Erschaffer der Originale, der auch Sänger und Komponist von über 100 Liedern ist, will mit seinen Sängerkollegen aus Ruhpolding einen spontanen Hoagart im "Alten Wirt" veranstalten.

re/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser