Meidert wieder Meister

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Seit 25 Jahren sind Johann Pertl (Dritter von links), Sepp Werndl (Vierter von links) und Martin Thalhauser (Zweiter von rechts) begeisterte Pferdehalter und Züchter. Dafür wurden sie heuer von Vorstand Hans Riepteringer (Dritter von rechts) und seinem Stellvertreter Hans Wallner (links) mit der goldenen Ehrennadel der Verbandes geehrt. Es gratulierten außerdem Florian Schelle, Vorsitzender des Pferdezuchtverbandes Oberbayern (rechts), und Zuchtberater Erwin Vogt.

Prien - Auf ein überaus erfolgreiches Jahr haben die Rosserer in ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Schützenwirt" zurückgeblickt.

Nicht nur dass Helmut Meidert zusammen mit seinen Kaltblütern sich wieder den Titel des bayerischen Meisters im Vierer-Gespann sichern konnte und zwei Vereinsmitglieder ihre jeweiligen Rennen im Rahmen der Jubiläums-Wiesn in München gewannen, auch züchterisch war 2010 ein gutes Jahr. Besonders für Karl Neumaier, dem auch der Verbandsehrenpreis zuteil wurde. Voll des Lobes war der Vorsitzende des Pferdezuchtverbandes Oberbayern, Florian Schellet.

Hans Riepertinger, der Vorsitzende der Rosserer, hieß zahlreiche Mitglieder willkommen, darunter neben Schelle auch Zuchtberater Erwin Vogt und Leistungsprüfer Karl Heinz Geiger. Der Verein sei unheimlich stolz, dass Helmut Meidert mit seinen Kaltblütern, so Riepertinger, in Aschaffenburg zum zweiten Mal bayerischer Meister im Vierer-Gespann geworden sei.

Hervorragend abgeschnitten hätten auch "Juan" von Sepp Werndl und "Garant" von Karl Neumaier bei der Hengstpräsentation mit über 60 Hengsten in München, sagte der Vorsitzende weiter. Er freute sich auch, dass Neumaier bei der Versammlung des oberbayerischen Pferdezuchtverbandes in Großhelfendorf mit dem Verbandsehrenpreis ausgezeichnet worden sei.

1810 hatte die Münchner Wiesn zum ersten Mal stattgefunden, erstmals und einmalig gab's damals auch ein Pferderennen. Im Rahmen der Jubiläums-Wiesn im vergangenen Jahr standen nun wieder Rennen auf dem Programm. Und gerade auch die Rosserer aus Prien waren besonders schnell. Riepertinger gratulierte Kathi Fischer und Karl Neumaier zu ihren gewonnenen Rennen.

Vereinsmitglied Hans Buchner habe historische Maschinen vorgestellt und sei zu einem richtigen Publikumsliebling geworden, so Riepertinger weiter in seinem Rückblick auf die JubiläumsWiesn. Beim Einzug habe man die historische Hammerschmiede von Georg Hefter vierspännig präsentiert - und Schelle bestätigte, dass "euer Wagen da richtig herausgestochen" habe.

Der Vorsitzende des Pferdezuchtverbandes Oberbayern zeigte sich überhaupt von der Teilnahme an der historischen Wiesn begeistert. Er lobte die Rosserer für ihr Engagement und die viele Mühe und Arbeit an den 18 Tagen in München. "Das war für die Teilnehmer wie auch für die Zuschauer ein einmaliges Erlebnis", betonte Schelle.

Zusammen mit Riepertinger würdigte er ganz besonders Erwin Vogt, der als Zuchtberater heuer in Rente geht. 15 Jahre sei er immer sehr gerne nach Prien gekommen, unterstrich Vogt. Er gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge, denn in seiner Arbeit als Zuchtberater habe er eine Art Berufung gesehen. In seinem Rückblick zeigte er sich überzeugt, dass das Zuchtgebiet Bayern stabil sei, aber mit registrierten 2200 Kaltblütern seine Grenze erreicht habe. Der Erfolg der Fohlenmärkte sei immer abhängig von Qualität und Quantität, so seine Erfahrung. "Wenn nur 25 Fohlen da sind", dann interessiere das die Käufer nicht.

Riepertinger wies auf das Jubiläum in Greimharting hin. Dort feiere die Gemeinde Rimsting heuer 600 Jahre Leonhardi-Ritt mit einem Jubiläumsumritt und einem Festzug um die Kirche. Wer mit seinem Gespann daran teilnehmen und einen historischen Festwagen kutschieren wolle, solle sich bei ihm melden, so Riepertinger.

Zusammen mit Schelle und Vogt zeichnete er dann Johann Pertl aus Aschau, Martin Thalhauser aus Breitbrunn sowie Sepp Werndl aus Bernau mit dem goldenen Ehrenzeichen des Verbandes aus. Die Drei sind bereits seit 25 Jahren Mitglied im Verein.

daa/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser