+++ Eilmeldung +++

Polizei warnt: Münchner sollen in Häusern bleiben

Täter greift mit Messer mehrere Menschen an - Mann flüchtig

Täter greift mit Messer mehrere Menschen an - Mann flüchtig

Nach Überfall: 3000 Euro Belohnung ausgesetzt

+

Seebruck - Nach wie vor fehlt jede Spur von dem älteren Mann, der Mitte November eine Sparkasse in Seebruck überfallen hatte. Die Polizei hat nun eine hohe Belohnung für Hinweise ausgesetzt.

Wie bereits berichtet, hatte ein unbekannter, älterer Mann, am Montagnachmittag, 12. November, eine Bankfiliale in Seebruck überfallen und war ohne Beute geflüchtet. Jetzt werden für Hinweise die zur Ergreifung führen, 3.000 Euro Belohnung ausgesetzt.

Gegen 16 Uhr war der ungepflegt wirkende, ältere Mann, der einen grünen Filzhut trug, in der Filiale erschienen. Mit einer Waffe bedrohte er den Filialleiter und forderte in bayerischer Mundart die Herausgabe von Bargeld. Dies wurde ihm jedoch vom Geschäftsstellenleiter verweigert, worauf er ohne Beute das Gebäude verließ. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mann nicht gefasst werden.

In Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt wird nun eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgesetzt, für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen. Diese wird unter Ausschluss des Rechtsweges an Privatpersonen zuerkannt und verteilt.

Während seines Aufenthaltes in der Bank wurde der Mann von Überwachungskameras fotografiert. Anhand der Bilder und ergänzt durch Angaben des Bankpersonals ergibt sich folgende Beschreibung des Täters:

Älterer Mann, etwa 170 cm groß, Brillenträger, unrasiert mit schlechtem Gebiss, trug einen grünen Hut, einen grauen Kurz-Mantel und einen schwarzen Pullover über einem weißen Hemd, der Mann sprach bayerische Mundart.

Diese Sparkasse wurde überfallen

Diese Sparkasse wurde überfallen

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der abgebildeten Person geben können. Von Interesse sind natürlich auch andere Feststellungen, wie beispielsweise verdächtige Wahrnehmungen zur Tatzeit 12.11.2012, 15.30 bis 16.00 Uhr, oder auch schon im Vorfeld bei möglichen Ausspähungsversuchen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 0861/98730 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser