14 neue Beauftragte für Tourismus-Qualität im Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Seminarleiterin Silvia Maria Schisa übergibt an Hedwig Fürmann das Zertifikat zum Qualitäts-Coach.

Chiemgau - Touristische Leistungsträger im Chiemgau haben am 28. und 29. Januar ihre Servicekompetenz optimiert.

14 Betriebe nahmen an der zweitägigen Ausbildung zum Qualitäts-Coach im Landratsamt Traunstein teil, die vom Chiemgau Tourismus e.V. in Kooperation mit dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband durchgeführt wurde.

„Nur wenn sich die Gäste bei uns wohlfühlen, kommen sie wieder. Darum ist es für uns ein zentrales Anliegen, die Servicequalität in der gesamten Region zu verbessern“, erklärt Tourismus-Geschäftsführer Michael Lücke, der seine Mitarbeiter ebenfalls zum Qualitäts-Coach ausbilden ließ.

Die Referentin des Seminars Silvia Maria Schisa bekräftigt, dass die Qualitätsverbesserung in den einzelnen Betrieben für die langfristige Sicherung des Tourismusstandortes unerlässlich sei. Der Service spielt für die Reisezufriedenheit eine entscheidende Rolle. Im Seminar werden daher nicht nur die Grundlagen des Qualitätsmanagement vermittelt, sondern vor allem auch Betriebsabläufe aus Kundensicht beurteilt.

Der Perspektivenwechsel schärft das Bewusstsein der Teilnehmer und führt dadurch zu schnellen, praktikablen Lösungen, die im Tagesgeschäft auch umgesetzt werden können. Ein weiterer Baustein des Lehrgangs ist ein professionelles Beschwerdemanagement. Beschwerden müssen im Betrieb aufgenommen und ausgewertet werden, um die Ursachen offenzulegen und dann qualifizierte Lösungen anzubieten. „Das Seminar liefert viele Anregungen und schärft das eigene Bewusstsein für die Anliegen der Kunden“, erklärt Heike Kunze, Betriebsleiterin des Erlebnisbades Prienavera. Sie nehme viele praktische Anregungen mit und werde auch die Kolleginnen und Kollegen über das Gelernte informieren.

Auch Nikolaus Jebinger, Betriebsleiter Strandcamping Waging, zog ein positives Resümee am Seminarende. „Strandcamping Waging am See gehört zu den 31 besten Campingplätzen in Europa und hat sich deshalb bereits intensiv mit dem Thema Service auseinandergesetzt. Dennoch gibt das praxisnahe Seminar weitere wichtige Impulse zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit“, fasst Jebinger seine Erfahrungen zusammen. Er fügt hinzu, dass er zum nächsten Seminar weitere Mitarbeiter entsenden werde. Für guten Service müsse man kontinuierlich arbeiten und alle Mitarbeiter einbeziehen.

Pressemitteilung Chiemgau Tourismus

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser