Neue Pächter für das Schlosshotel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Prien/München/Herreninsel - Nach der Generalsanierung werden zwei Priener den Gastronomiebetrieb im Schlosshotel auf Herrenchiemsee leiten. Die neuen Pächter heißen Peter Wulf und Klaus Löhmann.

Das gab die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung, Vertreter des Freistaats als Eigentümer, am Montag bekannt.

Wulf und Löhmann treten die Nachfoge der Priener Familie Huber an, die das Schlosshotel mit Restaurant bis zur sanierungsbedingten Schließung Ende 2008 fast 100 Jahre lang gepachtet und zuletzt ersatzweise dort ein Gastronomiezelt betrieben hatte.

Wie in unserer Samstagsausgabe ausführlich berichtet, wird der Restaurantbereich des Schlosshotls derzeit für knapp acht Millionen Euro generalsaniert, auch im Hinblick auf die Landesausstellung "Götterdämmerung" zum 125. Todestag von König Ludwig II., die im Mai 2011 auf der Insel eröffnet wird.

Im April soll der Gastronomiebetrieb des Schlosshotels unter neuer Leitung seinen Betrieb wieder aufnehmen. Der Pachtvertrag mit Wulf und Löhmann wurde dieser Tage unterschrieben.

"Die beiden neuen Pächter sind in der Region verwurzelt und gut vernetzt, etwa im Verein "Erlebniswelt-Chiemgau", einem Zusammenschluss regionaler Hotels und Ausflugsziele", zeigte sich die Schlösserverwaltung in einer Pressemitteilung überzeugt, dass die Kooperation ein "attraktives gastronomisches Angebot" garantiert. Wulf und Löhmann "verfügen über beste Kontakte zu den regionalen Tourismusverbänden sowie nationalen und internationalen Reiseveranstaltern", heißt es weiter.

Wulf ist Inhaber des Hotels "Luitpold am See" in der Marktgemeinde. Er verfügt über eine langjährige Erfahrung als Restaurant- und Verkaufsleiter und lebt seit 1979 in Bayern. Das "Luitpold" betreibt er seit 2002. Seit einigen Jahren gehört auch das "Luitpold II", das ehemalige "Feldhütter", zum Betrieb. Die künftige Gastronomie im Schlosshotel soll in enger Kooperation mit dem "Luitpold" betrieben werden.

Löhmann ist derzeit noch Marketingleiter der Chiemsee-Schifffahrt. Die neue Aufgabe wird er gemeinsam mit seiner in der Gastronomie erfahrenen Frau Sabine in Angriff nehmen. Der 42-Jährige, der im Schlosshotel als Geschäftsführer fungieren wird, ist in Prien aufgewachsen, sitzt seit 2008 im Marktgemeinderat und hat dort die Funktion des Wirtschafts- und Tourismusreferenten inne.

Schlosshotel Herrenchiemsee

Seine Frau ist bereits seit über fünf Jahren in der Gastronomie tätig und stammt ursprünglich aus einem Münchener Café-Betrieb mit Bäckerei und Konditorei.

Beide Pächter fungieren als Gesellschafter einer eigens für diesen Zweck gegründeten GmbH. Sie setzen auf der Insel künftig auf bayerische Küche mit Salzburger Akzenten, inspiriert durch die langjährige Zugehörigkeit des Inselklosters zum Erzbistum Salzburg.

Wie berichtet, wird das Restaurant nach der Sanierung im Innern über fast 400 Plätze verfügen. Dazu kommen weitere 600 Plätze im Biergarten.

"Die Gastronomie soll möglichst flexibel strukturiert sein, um den verschiedenen Arten von Gästen auf der Herreninsel gerecht zu werden, zum Beispiel mit Buffet, Bierstube und Café-Lounge", kündigte die Schlösserverwaltung an. Auch die Service-Qualität liege den beiden neuen Pächtern ganz besonders am Herzen.

Es gibt auch schon Pläne für ein attraktives Veranstaltungsprogramm, das sich besonders an die Einheimischen richten soll. Denkbar wären zum Beispiel Jazz-Frühschoppen oder Abendveranstaltungen wie Kabarett, sagte Löhmann.

"Das Schlosshotel ist Botschafter der Region", so die neuen Pächter. "Wir wollen neue Gäste aus Nah und Fern an den Chiemsee bringen und natürlich gerade auch den Einheimischen gute Wirtsleute sein."

Die Arbeit von Wulf und Löhmann beschränkt sich zunächst auf den großen Restaurantbetrieb. Wann und in welcher Form das Hotel in den Obergeschossen saniert wird, ist derzeit offen. Momentan fehlt das Geld für diese Arbeiten. re/db

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser