Neue Vorplattler: Seitz und Schnaiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Gauvorplattler Peter Reiter (Zweiter von rechts) und Christian Lackerschmid (rechts) gaben ihr Amt ab an Toni Seitz (Zweiter von links) und Franz Schnaiter (links). Mitte: Monika Huber.

Frasdorf - Toni Seitz aus Marquartstein und Franz Schnaiter aus Hittenkirchen sind die beiden neuen Vorplattler des Chiemgau-Alpenverbands.

Bei der Versammlung der Vorplattler und Dirndlvertreterinnen des Verbandes in der Frasdorfer Lamstoahalle wurden sie einstimmig gewählt. Sie lösen Peter Reiter und Christian Lackerschmid ab, die das Amt sechs Jahre lang führten.

Eine Nachfolgerin für die Gaudirndlvertreterin Monika Huber konnte zunächst nicht gefunden werden, die beiden neuen Vorplattler wollen sich in den kommenden Wochen um die Nachbesetzung dieser Stelle im Gauausschuss bemühen.

Toni Seitz (27) vom Trachtenverein Marquartstein-Piesenhausen ist Lehrer am Gymnasium in Vaterstetten. Er gehört bereits seit zehn Jahren der Gaugruppe an und kennt damit alles rund ums Plattln beim Chiemgau-Alpenverband. Sein Stellvertreter Franz Schnaiter ist von Beruf Landwirt, von Kindesbeinen an im heimischen Trachtenverein engagiert und ebenfalls seit vielen Jahren in der Gaugruppe aktiv. Beide baten um die Unterstützung der 23 Vorplattler des Verbands, um ihre künftige Aufgabe erfüllen zu können. "Wir wissen, dass uns unsere Vorgänger große Fußstapfen hinterlassen haben, wir werden alle miteinander diesen Weg fortsetzen."

In seinem letzten Jahresbericht erinnerte Gauvorplattler Reiter an die vielfältigen Auftritte der Gaugruppe innerhalb und außerhalb des Chiemgaus. Die beiden Feste in Hohenaschau und Amerang seien sicher Höhepunkte gewesen, doch sei die Gaugruppe auch sonst vielfach zum Einsatz gekommen. Das "Lustige Plattln und Tanzen" habe sich zu einer festen Veranstaltung im Gauleben etabliert. Es biete allen Buam und Dirndln die Möglichkeit, einmal über die Grenzen des eigenen Vereins hinauszublicken und mit anderen jungen Leuten zusammen zu kommen.

Der Film über das Chiemgauer Plattln und Drahn sei in Greimharting abgedreht worden und stehe nach seiner Fertigstellung allen Vereinen als Lehrmaterial zur Verfügung. Die Vorplattler hätten mit den besten Plattlern und Dreherinnen versucht, alle Einzelheiten der speziellen Chiemgauer Eigenarten im Film festzuhalten.

Für das kommende Jahr kündigte er Auftritte auf der Landesgartenschau in Rosenheim und ein gesamtbayerisches Tanzfest in Hinterskirchen an.

Gauvorstand Ludwig Entfellner dankte den drei ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit im Ehrenamt in den vergangenen sechs Jahren. Vieles von dem, was sie eingeführt hätten, werde im Chiemgau-Alpenverband Tradition werden. Damit leitete er auf die Abschlussveranstaltung des Verbandes zum letzten Jahresmotto "Tradition + Brauchtum = Bayerisches Leben" über. Vom 6. bis zum 9. Mai 2010 soll in Grassau "Von der Wiege bis zur Bahre" Brauchtum durch das ganze Leben hindurch präsentiert werden. Zwei Jahre lang haben sich die Vereine mit Tradition und Brauchtum beschäftigt, bei dieser Ausstellung sollen die Ergebnisse präsentiert werden.

reh/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser