Betrieb soll unter Werner Heinrichsberger ab 1. Januar nahtlos weiterlaufen

Neuer Wirt für den "Alpenblick"

+
Auerbräu-Vorstand Ferdinand Steinacher (rechts) und Bürgermeister Jürgen Seifert unterzeichneten gestern im Rathaus den Pachtvertrag mit fünf Jahren Laufzeit.

Prien - Der neue Pächter des "Alpenblick" stand schon länger fest, auch wenn bisher nur von einer "namhaften Brauerei" die Rede war. Seit Montag ist klar, wer den "Alpenblick" künftig betreibt.

Ab 1. Januar übernimmt Werner Heinrichsberger die gemeindeeigene Sportgaststätte vom Urschallinger "Mesner-Stub'n"-Chef Andreas Blank, dessen Vertrag am Jahresende ausläuft. Das wurde am Montagmittag bekannt gegeben, als Bürgermeister Jürgen Seifert und Auerbräu-Vorstand Ferdinand Steinacher im Rathaus den Pachtvertrag unterschrieben.

Die Rosenheimer Brauerei übernimmt den "Alpenblick" zunächst für fünf Jahre als Pächter. Um eine langfristige Zusammenarbeit zu erreichen, habe die Gemeinde Abstriche bei der Höhe der Pacht gemacht, sagte Seifert auf Nachfrage.

Er war froh über den "nahtlosen Übergang", denn mehrere Vereine haben bereits Veranstaltungen in den Räumlichkeiten im neuen Jahr gebucht, andere nutzen sie regelmäßig. "Alle Veranstaltungen können durchgeführt werden wie geplant", betonte Steinacher.

Heinrichsberger betreibt in Aschau und seit etwa drei Jahren auch in Bernau die gleichnamigen Gasthäuser "Kampenwand".

Er steht nach den Worten des Auerbräu-Vorstands für bodenständige bayerische Küche, die sich auch an den Bedürfnissen der Sportler im Priener Sportpark orientieren soll.

db/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser